Verborgene Wahrheit Teil 3

verborgene Wahrheit Teil 3

Andere Sichtweisen

Kininigen Blog

Verborgene Wahrheit dieser Welt



„Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist..“

Christian Morgenstern

Verborgene Wahreit über diese Welt und ihre herrscher

Teil 3

Photo 2022 10 02 11 39 10

Der Lichttunnel am Ende des Lebens und Der Betrug des Lichts

Im Beitrag verborgene Wahrheit Teil 1, haben wir das Prinzip des Karma bereits angerissen. Das, was uns hier als Karma eröffnet wird, ist die Pervertierung des heiligen kosmischen Gesetzes, des Prinzips von Ursache und Wirkung, der Tat und ihrer Folgen.

Normalerweise muss derjenige, der eine Handlung vollführt, auch die daraus entstehenden Folgen dafür tragen um einen Ausgleich zu schaffen, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Durch Haftungsentzug und Verschiebung, der hier diese Matrix beherrschenden Wesen, wurde dieses Ursache/Folge Prinzip verändert. Die Wesen haben es geschafft, dass die hier inkarnierten Bewusstseine DEREN Folgen für DEREN Taten, für sie übernehmen. Durch Manipulation, Lüge, Täuschung in vielen verschiedenen Formen. 

Ich muss ehrlich gestehen, dass es mir teilweise schwer fällt, die Genialität dieses Systems nicht fast schon zu bewundern. Die Art und Weise, wie sie es ermöglichten, ist auf kranke Weise wirklich genial. Dieses Prinzip des Gleichgewichts, wird dazu benutzt uns nach dem leiblichen Tod abzufangen und dazu zu bringen, „mit Ihnen zu gehen“, in die nächste Inkarnation, zumeist voller Leid und Entbehrung, in der wir dann wieder als Energieproduzent dienen. 

Der in den gnostischen Texten als Demiurg, seine Archonten, ihre mitverbundenen Wesenheiten als Mittäter, sind dafür verantwortlich, dass die Bewusstseine, die hier in dieser Matrix gefangen sind, immer und immer wieder hier inkarnieren müssen. Das stellt einen klaren Verstoß gegen die heiligen kosmischen Gesetze dar, der wieder rum durch die Dehnung des Freien Willens, umschifft wird von den Herrschern dieser Matrix.

Im “Freien Universum” außerhalb des korrupten demiurgischen Versklavungssystems steht es einem Wesen frei, sich auf jedem beliebigen Planeten zu inkarnieren, den es wählt. Und auch die Erinnerungen werden nicht zwangsweise gelöscht.

Wenn das physische Leben eines Wesens zu Ende geht (nach Hunderten, vielleicht Tausenden von Jahren), steht es ihm frei zu unserer Urquelle, der Höchsten Quelle Allen Seins zurück zu kehren, um sich auszuruhen und dann zu entscheiden, was es als nächstes tun will. Ob, wo und welche Erfahrungen es weiter machen möchte

Deswegen ist dieser Prozess des Lichttunnels mit anschließender „Bewertung“ , der hier nach dem leiblichem Tod aktiviert wird, nicht natürlich. Der Übergang aus der Illusion der 3D Ebene, des Frequenzwechsels beim Tod, sollte nicht von einer hierarchische Gruppe von kontrollierenden, manipulativen Wesen als “Wächter” des Karmas, gestört oder gar gekapert und für deren eigene Zwecke genutzt werden.

Es ist wichtig zu erkennen, dass wir diesen Wesenheiten GAR NICHTS schulden. Sie keinerlei Mehrwert für uns haben, uns weder dazu bringen uns weiter zu entwickeln oder irgendwas zu „lernen“ oder zu „wachsen“. Ohne sie wären wir bei alledem effektiver, erfolgreicher und wesentlich schneller.

Sie sind nichts anderes als Manipulatoren, Lügner und schlicht und einfach Parasiten. Und wir müssen endlich anfangen sie als genau das zu sehen.

Ein sehr wichtiges Hauptwerkzeug welches diese Parasiten einsetzen, um ein Wesen zu manipulieren damit es eine nahezu endlose Reinkarnation akzeptiert, ist die (falsche) “Lichtrevision” nach dessen Tod

Wenn der Leib, der Körper eines Menschen stirbt, bewegt er sich in die Astralbereiche hinein und beginnt den größten Teil seiner früheren Identität abzulegen.

Sein in ihm wohnendes Licht, als der Funke der Höchsten Quelle Allen Seins, der er ist, fängt er an von sich heraus zu leuchten. 

Dies ist das eigentliche Licht nach dem Tod, welches man dann sieht. Wenn dieser Prozess ohne Unterbrechung ablaufen würde, würde dieses wahre Licht dieses Wesens aus seinem Inneren hervortreten und er würde Schicht um Schicht die einschränkenden Überzeugungen loslassen, die in dieser Inkarnation entstanden sind.

In diesem Moment, in dem all diese andersartigen Eindrücke und Gefühle nach dem leiblichen Tod eintreten, sind wir jedoch am verletzlichsten und das ist der Moment, der diese manipulativen Wesen auf den Plan ruft. 

In genau diesem Moment, fangen sie das sich vom Leib lösende Bewusstsein ab und okkupieren SEIN strahlendes, schillerndes Licht, welches anfängt aus ihm selbst heraus, als sein wahrer Kern, zu leuchten. Sie projizieren ebendieses Licht auf sich selbst, ins Außen.

Das ist der Grund, warum die meisten Menschen mit Nahtoderfahrungen berichten, dass sie durch einen Tunnel ans Licht gehen. 

Die schillernde, äußere Darstellung lenkt das Bewusstsein von dem Licht ab, welches aus seinem eigenen Inneren aufsteigt und hypnotisiert es durch Frequenzmitnahme und Aktivierung aller möglichen religiösen Programme, denen das Wesen während seiner Inkarnation ausgesetzt gewesen war.

025
028

Das Licht am Ende des Tunnels als Falle

Dabei wissen die archontischen Wesenheiten immer ganz genau, welche Programmierung am effektivsten bei dem jeweiligen Bewusstsein wirken wird. Sie scannen das Bewusstsein am Zeitpunkt des Todes ab und wissen, welche Projektion nötig ist um zu bekommen was sie wollen. Sie kennen uns besser, als wir uns selbst. 

Wenn es die geliebte Oma war, die das Bewusstsein am effektivsten manipulieren wird, dann wird die Oma erscheinen. Wenn es ein zutiefst gläubiger Christ ist, der Jesus erwartet, wird es Jesus sein. Es ist diesen Wesenheiten gleich, welche Lockfalle sie einsetzen müssen – die 72 willige Jungfrauen der Allah-Anhänger, den geliebten Hund des Atheisten, einen alten bärtigen Mann der Christen… Es ist ihnen ganz gleich, Hauptsache das Bewusstsein kommt “freiwillig” mit ins Licht. Dieses Licht ist die Reinkarnationsfalle.

Youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein hervorragendes Stück an wahrer Offenlegung wurde in der Serie Star Trek Voyager, Folge 15 der dritten Staffel “der Wille”, über die Inkarnationsfalle der Archonten ausgestrahlt.

Dort wird Captain Janeway von einem Außerirdischen getäuscht und glaubt, sie sei gestorben. Der Außerirdische gibt sich als ihr Vater aus und fleht sie an, ihm ins Licht zu folgen. Sie ist misstrauisch gegenüber seinen Absichten und weigert sich mitzugehen.

 Transkript:

JANEWAY: Das ist mein wahres Ich, nicht wahr? Ich liege auf dem Boden auf diesem Planeten und sterbe. Und das, ist die Halluzination. Das ist nicht real.

ALIEN: Mehr Verleugnung. Du machst es Dir nur noch schwerer.

JANEWAY: Du versuchst sehr, mich davon zu überzeugen, mitzukommen. Warum das? Wenn das, was Du sagst, wahr ist, warum lässt Du mich dann nicht die Entscheidung selbst treffen?

ALIEN: Ich versuche, Dir unnötigen Schmerz zu ersparen.

JANEWAY: Mein Vater würde sich niemals so verhalten. Er glaubte immer, ich müsse meine eigenen Lektionen lernen und meine eigenen Fehler machen. Er hat nie versucht, mich vor dem Leben zu schützen. Warum sollte er jetzt versuchen, mich vor dem Tod zu schützen? Du bist nicht mein Vater. Es könnte sein das ich mir Dich nur einbilde, aber ich glaube nicht. Du hast eine so genaue Agenda. Du bist entschlossen, mich dazu zu bringen, dass ich mit Dir irgendwohin gehe. Wer bist du?

ALIEN: Ich versuche Dir zu helfen. Hör auf, gegen mich zu kämpfen.

JANEWAY: Bist du irgendein außerirdisches Wesen? Ist es das?

[Planetenoberfläche]

CHAKOTAY: Ihre Augen sind offen.
EMH: Vitalfunktionen reagieren. Der Blutdruck liegt bei sechzig zu dreißig.
TUVOK: Aber das Wesen bewohnt immer noch ihre Großhirnrinde und behindert Ihre Behandlung.
CHAKOTAY: Kathryn, warten. Wir bringen dich zurück. Kämpfe einfach noch ein wenig.
EMH: Direkte synaptische Stimulation könnte die außerirdische Präsenz vertreiben.

[Messehalle]

JANEWAY: Ich hatte recht. Ich hörte Tuvok und Chakotay und den Doktor. Du bist ein Außerirdischer. Du hast all diese Halluzinationen verursacht, nicht wahr?

ALIEN: Das ist es, was meine Spezies tut. Kurz vor dem Tod kommt einer von uns herab, um Ihnen zu helfen, zu verstehen, was passiert und um den Übergang zu einem Anlass der Freude zu machen.

JANEWAY: Und was ist das?

ALIEN: Das ist unsere Matrix, in der Ihr Bewusstsein leben wird. Ich war ehrlich, als ich Dir sagte, dass es ein Ort voller Wunder sei. Es kann alles sein, was Du willst.

JANEWAY: Warum hast Du mir das dann nicht von Anfang an gesagt? Warum so tun, als wärst Du mein Vater?

ALIEN: Normalerweise fühlen die Menschen sich getröstet, wenn sie ihre Lieben sehen. Dadurch wird die Überfahrt zu einem viel weniger beängstigenden Ereignis. Ich habe das schon oft gemacht, aber ich habe noch nie jemanden erlebt, der so widerspenstig war.

[Planetenoberfläche]

EMH: Es ist etwas passiert. Die außerirdische Präsenz wird wieder stärker.
CHAKOTAY: Kämpfe dagegen, Kathryn, nur noch ein bisschen.
EMH: Ich muss es mit einem Thoron-Puls versuchen.

[Messehalle]

JANEWAY: Meine Leute sagen mir, ich soll kämpfen. Sie versuchen mich zu retten.

ALIEN: Sie versuchen es aus Verzweiflung. Es ist hoffnungslos.

JANEWAY: Du bist derjenige, der verzweifelt klingt. Ich habe nicht das Gefühl, dass Du versuchst, es mir bequem zu machen. Du bist nur daran interessiert, dass ich zustimme, mit Dir zu kommen.

ALIEN: Weil es unvermeidlich ist.

JANEWAY: Und Du kommst mir nicht wie ein barmherziger Samariter vor. Du bist eher wie ein Geier, der Menschen im Moment ihres Todes jagt, wenn sie am verwundbarsten sind.

ALIEN: Ich habe auf Dich gewartet. Ich war geduldig.

JANEWAY: Aber Deine Geduld lässt nach. Was ist der wahre Grund, warum Du mich in dieser Matrix haben willst? Irgendwie glaube ich nicht, dass es etwas mit ewiger Freude zu tun hat.

ALIEN: Du musst mit mir gehen.

JANEWAY: Wenn Du mich zwingen könntest zu gehen, hättest Du es bereits getan. Du brauchst meine Zustimmung, nicht wahr? Ich muss freiwillig gehen.

ALIEN: Wäre das nicht besser, als hier in dieser endlosen Debatte zu stehen?

JANEWAY: Lass mich Dir das sagen. Wir können für alle Ewigkeit hier stehen und ich werde mich niemals dafür entscheiden, mit Dir zu gehen.

ALIEN: Du hast einen gefährlichen Beruf, Captain. Du stehst jeden Tag vor dem Tod. Es wird ein anderes Mal kommen und ich werde warten. Irgendwann kommst Du in meine Matrix und Du wirst mich für eine lange, lange Zeit ernähren.

JANEWAY: Geh zurück zur Hölle, Du Feigling.

[Anschließend bespricht Captain Janeway die Begegnung mit einem ihrer Besatzungsmitglieder.]

CHAKOTAY: Das kann ich verstehen. Ich kann nicht anders, als darüber nachzudenken. Dieser Außerirdische, seine Matrix, er war wie die Spinne, die eine Fliege in ihr Netz locken muss.

JANEWAY: Halten Sie es für möglich, dass jede der Nahtoderfahrungen, von denen wir gehört haben, das Ergebnis einer außerirdischen Besiedlung ist?

Wenn das Individuum dann, nach der Projektion seines eigenen Lichts ins Aussen, von einem Gefühl der universellen Liebe und Verbundenheit erfüllt ist, wird ihm suggeriert oder gesagt, dass dieses Gefühl von den äußeren “Lichtwesen” kommt, die es umgeben.

In Wahrheit kommt dieses Gefühl der universellen Einheit und Liebe, jedoch aus dem INNEREN des Bewusstseins und wird von diesen archontischen Lügenwesen als Wächter des Karmas zu ihm zurückgespiegelt. Das Individuum hat keine Zeit, darüber nachzudenken, was geschieht, denn es wird danach schnell in die Phase der “Überprüfung” seines Lebens mit einer “Lebensrückschau” versetzt. Es wird ein kleiner Film über sein Leben gezeigt, der sich auf die Enttäuschungen, unerfüllten Wünsche, schmerzhaften Erfahrungen und verletzenden Handlungen konzentriert, die das Bewusstsein in seinem Leben erlebt hat.

Durch diesen voreingenommenen und manipulierten “Lebensrückblick”, wird das Bewusstsein dazu gebracht, sich schlecht hinsichtlich seines Lebens zu fühlen, was genau das ist, was diese archontischen Wesen wollen.

Dem Bewusstsein wird dann von ihnen mitgeteilt, dass es, obwohl es in seinem Leben in so vielen Dingen versagt hat,
die Chance erhält, noch einmal zurückzukehren und in einer neuen Inkarnation “alles richtig zu machen”. Das
Bewusstsein,
noch sehr empfindlich und verletzlich,
ist dann natürlich dankbar für diese Chance auf Erlösung und nimmt die
Vereinbarungen an, die diese Wesenheiten die als Wächter des Karmas auftreten, ihm vorlegen, um erneut zu inkarnieren.

Die in den Bewusstseinen innewohnende Liebe und Empathie, wird hier zu einer Falle, da es gegen das Bewusstsein selbst verwendet wird.

Wenn das Wesen mit einer christlichen Indoktrination aufgewachsen ist, wird es “Jesus und den Engeln” begegnen, aber ihm wird möglicherweise gesagt, dass es noch nicht “würdig” ist, “in das Himmelreich einzutreten”. Natürlich ist dann die Angst in die Hölle geschickt zu werden, in ihrem Glaubenssystem so stark, dass sie die Chance ergreifen und wieder reinkarnieren, um “würdig” zu werden und um das “Reich Gottes ” betreten zu können, welches in Wahrheit das Reich des Jaldabaoth ist und im Prinzip nur eine andere Dichte aufweist als die 3D der Matrix.

Auf dieser Ebene des “himmlisches Reichs”, im mittleren bis oberen Astralbereich, wartet dann das Bewusstsein auf die erneute Reinkarnation, nachdem es ihr zugestimmt hat. Dieses Reich ist hübsch dekoriert mit Natursimulationen, schönen Aussichten und einem Stab von “Schutzengeln”, die dafür sorgen, dass die Wesen auf die Erde zurückkehren, wenn ihre Zeit gekommen ist. Natürlich sind diese “Wächter” in Wirklichkeit parasitäre Schafhirten, die ihre Herde hüten und es gibt KEINE Erlaubnis für die Bewusstseine, die in diesem Reich festgehalten werden, woanders hinzugehen als wieder zurück auf die 3D Ebene.

 

Die tagtägliche und bis ins Kleinste reichende Manipulation die wir auf der materiellen 3D Ebene erfahren, ist ein Abbild der Manipulation und der Täuschung auf der anderen Ebenen der “Astralreiche”. 

Für den Fall, dass der Inhalt des Lebens eines Menschen, seine ungeheilten Wunden und unerfüllten Wünsche nicht ausreichen, um ihn davon zu überzeugen, dass er reinkarnieren muss, so wird ihm eine noch dreistere Täuschung präsentiert. 

Ihm wird ein vergangenes Leben gezeigt, das angeblich sein eigenes gewesen sein soll und in dem er angeblich schreckliche Verbrechen begangen haben soll. Ihm wird gesagt, dass er sich aus diesem Grund wieder inkarnieren muss und zwar in ein Leben unter schweren Bedingungen, um dieses schlechte Karma “abzuarbeiten”.

In Wirklichkeit ist das Leben, das da gezeigt wird, NICHT sein eigenes, sondern es sind darin die Handlungen eines Wesens zu sehen, das eng mit der archontischen Lügenhierarchie verbunden ist und mit ihnen einen Pakt geschlossen hat, um die energetische Verantwortung für seine Handlungen nicht übernehmen zu müssen.

Es wird alles versucht und dafür getan, hauptsache das Bewusstsein kommt gefälligst wieder mit in ihr System. Die bösartige Energie dieser kriminellen Wesen wird dann auf das Individuum projiziert, dem vorgegaukelt wird, dass es einst dieser schreckliche Kriminelle war der all die Taten begangen hat. 

Dieses Bewusstsein nimmt dann Vereinbarungen an, um das “schlechte Karma” “abzuarbeiten” das er (angeblich) selbst erzeugt hat, ohne zu erkennen, dass alles eine Lüge war, um es unterjocht und versklavt zu halten. 

Dies geschieht, um die Zustimmung des Bewusstseins zu erschleichen, seine Einwilligung zu erlangen um es wieder zur Reinkarnation zwingen und ihm die Verantwortung für Verbrechen aufzuladen, die es gar nicht begangen hat. Durch diese Manipulation wird eine Vertragsgrundlage geschaffen, eine Legitimation für das Handeln dieser Wesen – in dem Moment und auch später während der Inkarnation, aufgrund derer das nächste Leben dieses Bewusstseins mit unangemessener Härte gefüllt sein wird, um so noch viel mehr Energie aus ihm herausquetschen zu können.

Diese karmische Übertragung ermöglicht es, dem mit dem archontischen Wesen verbundenen System, die Auswirkungen ihrer eigenen Handlungen zu umgehen, die sie normalerweise selbst abarbeiten müssten.

Diese Übertragung geschieht auch im großem Maßstab auf die Bevölkerung des Planeten durch Formen der Massenbewusstseinskontrolle durch Erschaffung von prägenden Ereignissen (9/11 und die anschließende Reduzierung der Freiheit und Rechte als Beispiel) und Medienmanipulation angewendet. 

Es ist ein ähnlicher Mechanismus, wie bei einzelnen Bewusstseinen. Es wird durch unterbewusste Vereinbarungen erreicht und geschieht mit Hilfe des Fernsehens, Zeitungen usw., der Firmenlogos, Verträgen aller Art mit dem operierenden System, ihrer Jurisdiktionen und all ihrer anderen “Matrix-Institutionen” die darin eingebettet sind.

963Fabe6C2C72Abe98Ad3Bc9D3Ea1534
4Eaa2A89F534E3626Fd95Cf5Aeae37Ed
125Bad8260C7055B0E737E60926Da17C

Was tun nach dem Tod?

Verborgene Wahrheit Teil 3 Kininigen

Nachdem wir nun wissen was nach dem Tod passiert und was diese Lichtfalle ist, wenden wir uns der Frage zu, was also tun um dem zu entkommen.

Wie in verborgene Wahrheit Teil 1 geschrieben, ist die 3D Ebene die dichtestere Ebene und das, was man hier kreiert eine viel größere Gewichtung hat, wie aus den feinstofflicheren Ebenen dieser Matrix heraus. 

Wenn wir hier, in dieser zutiefst begrenzten, schweren und manipulierten Ebene wahrhaft erkennen wer wir sind, was wir sind und unsere Schöpfermacht annehmen, so wird es nahezu unmöglich sein uns zu manipulieren und zu unterwerfen.

Es ist wichtig, die uns hier aufgezwungenen Programmierungen, die Gehirnwäsche egal welcher Art sie ist, abzulegen. Egal ob New-Age Bewegung, monotheistische Religionen mit ihrem Gott, Allah, Jesus, Jaldabaoth als Jahwe/Jehowa, dem indischen Kastensystem usw.. 

Tretet ein Stück aus ihnen heraus und betrachtet sie von außen.
Betrachtet euch und die Welt von außen.
Hinterfragt ALLES. Egal wie fest verankert es in euch ist.
Wozu sonst ist euch die Unterscheidungsfähigkeit gegeben worden? 

Wenn ihr, als zum Beispiel, die durch Teil 2 dieser Abhandlung zur Schnappatmung geführten Jesusfans, nichts hinterfragen dürft, was ihr denn da verpflichtet werdet zu glauben, was seit ihr dann? Schafe, die naturgemäß immer dem vorderem Arsch, der euch vorgesetzt wird hinterherlaufen müsst? Oder dann doch, mit einem göttlichen Geist bedachte Vernunftwesen? Wenn euer Verstand nie dazu gedacht gewesen wäre benutzt zu werden, wozu wurde er euch dann von „Gott“ gegeben?

Erkennt das ihr genau so vollkommen seit, wie euer Ursprung. Wenn ihr fehlerhaft seid, dann muss eure Quelle fehlerhaft sein. Wenn eure Quelle vollkommen ist, dann müsst ihr zwangsläufig genau so vollkommen sein, wie die Quelle aus der ihr stammt. 

Die Wahrheit ist, die Höchste Quelle Allen Seins ist vollkommen und „ganz“, perfekt, allwissend und da wir alle (also die echten Bewusstseine, nicht die organischen Portale) aus ihr als Teil, als Funke entsprungen sind, seit ihr genau wie sie.

Wenn ich mit einem Gefäß Wasser aus einem See schöpfe, so ist sowohl im See, wie im Gefäß, getrennt von einander, genau das Gleiche drin. Erkennt also diese Täuschung dieser Trennung. 

Du bist ein Teil der Höchsten Quelle Allen Seins, in einem eigenen Gefäß. Jedoch nur in Amnesie. 

Da die Organischen Portale jedoch aus einer Quelle des Mangels entsprungen sind, von den hier herrschenden Archonten, sind sie genau so unvollkommen, wie deren ihre Quelle. Aus Wesenheiten entsprungen, die hierher gekommen sind, aus dem anderen Omniversum, die einfach eine gänzlich andere Funktionsweise haben als wir, verwirrt durch die Trennung von IHRER Quelle ihres Omniversums, können sie nur fehlerhafte Dinge hier erschaffen und sind darauf angewiesen, sich von uns zu ernähren.

(Nochmals, ich weiss das das was im Teil 2 geschrieben steht, gänzlich gegen die New Age Lehre „Alles ist EINS“ geht. Eben weil, diese Lehre erlogen ist. Weil sie durch diese Lehre, knechten und versklaven können und alles legitimieren können, was sie tun. Weil sie in ihrer Invasion hier es gerne hätten, das alles EINS ist.)

Außerhalb der Begrenzungen dieser Matrix, sind wir fähig Welten zu erschaffen. Die meisten von euch, die das jetzt hier lesen, haben das sogar oft getan, vor der Zeit hier. Ihr habt es nur vergessen. Es gilt also sich daran zu erinnern, wer wir sind und das Niemand, absolut Niemand und Nichts euch Seinen Willen aufzwingen kann gegen euren Willen und sich über euch erheben kann, außer ihr willigt dem ein. Freiwillig. Nur dann ist es möglich. 

Ihr seid so mächtig, das der einzige der eure Macht binden kann, ihr selbst seid (außer der Höchsten Quelle Allen Seins natürlich). Genau das wurde getan, durch die vielfache Täuschung. Man hat die Bewusstseine hier dazu gebracht, sich selbst zu binden. 

Jedoch ist es wichtig, da in der „Mitte“ zu bleiben. Nicht in das satanisch Verkehrte zu kippen. Ein Souverän hat es weder nötig zu herrschen, noch muss er beherrscht werden. Ein Souverän, als ein ewiges Bewusstsein, achtet und respektiert sein Gegenüber und lässt ihm den Raum und den Willen, den sein Gegenüber hat.

Wenn man sich all dieser Tatsachen bewusst wird, wird man den leiblichen Tod anders erleben. Als das was es ist, Frequenzwechsel, das Ablegen der Fessel des materiell Stofflichen.
Je nach Erkenntnis all dessen und dessen Verinnerlichung, werden die Wesenheiten euch höchstwahrscheinlich nicht mal empfangen nach eurem „Tod“. Weil sie wissen, das ihr wisst wer ihr seid und es zwecklos wäre es zu versuchen. Vielleicht auch nicht, je nach dem.

Ansonsten. Nirgendwohin, mit Niemandem mitgehen. Egal was sie euch anbieten, was sie euch versprechen, wie sie euch drohen. 

Macht mit euren Lieben aus, das ihr euch nicht hier nach dem Tod trefft, sondern jeder einzelne für sich, ohne Ablenkung unbeirrt, außerhalb der Matrix geht. Das ihr euch im Raum außerhalb dieser Matrix trefft. Ihr wisst was das Licht ist, welches nach dem Tod anfängt zu leuchten und immer heller wird. Das es nicht von außerhalb von euch kommt.

Bleibt fokussiert und ausschließlich bei euch. In Ruhe. Eure Gedanken werden dort zur sofortigen Realität, deswegen beeilen sich diese Wesen ja immer so sehr, nach dem Tod aufzutauchen um das abzufangen.

Zeitlebens, von Kind auf haben wir Angst in der Dunkelheit. Das ist nicht ohne Grund so. Wir werden in der Dunkelheit von ihnen, von Beginn des Babyalters erschreckt und geprägt Angst zu haben, weil das dann in dem Moment des Todes ihr Kapital ist.

Denn die „Dunkelheit“, die wir dann nach dem Tod sehen, ist der Raum der Möglichkeiten. Es ist der Stoff, aus dem wir kreieren können, es ist das Alles im Nichts. Sie erleuchten diese „Dunkelheit“ mit ihrem fahlen Licht und suggerieren uns die „Lösung“ zu sein.

Lasst euch von nichts Ablenken, von keiner „Schönheitsfalle“ die sie einsetzen könnten wie Musik, Projektionen, Licht, erzeugten Gefühlen. Es ist wichtig vollständig fokussiert zu sein. Sie haben Technologie und kennen uns besser als wir uns selbst. Von daher ist dieses tiefe Wissen, aus dem Erkenntnisprozess heraus wer man ist, der Schlüssel. Diese Verinnerlichung dieses Wissens, gilt es auf 3D zu praktizieren.

Am einfachsten lässt sich vielleicht bewerkstelligen, sich darauf zu konzentrieren, zurück zur Höchsten Quelle Allen Seins – als Urquelle, zu gehen. Von mir aus, auch vielleicht zu EURER eigenen HÖCHSTEN Quelle, denn die wird euch erschaffen haben. Selbst, aus der Höchsten Quelle Allen Seins entsprungen. (Wie gesagt, als erstes sind im Kreationszyklus die sogenannten Äonen entstanden, die ersten bzw. direkten Kinder der Höchsten Quelle Allen Seins. Dieses „erste“ ist dabei abseits jeder Wertigkeit oder Hierarchie gemeint. Äonen erschufen dann im Laufe der „Zeit“ dann selbst „Kinder“, die dann aber trotzdem und zwangsläufig ein Funke der Höchsten Quelle Allen Seins sind.)

Mit diesem Wunsch also zurück zur Höchsten Quelle Allen Seins – als Urquelle, erstmal zurück zu kehren, kann man nichts falsch machen und nicht getäuscht werden. 

Dort könnt ihr dann euch überlegen, was ihr dann machen wollt.

Die Außengrenze, quasi der Grenzübergang stellt(e) dabei der Saturn. Dort gilt es den Wesen gegenüber fest und mehrfach anzuordnen, dass man gewillt ist, aus dieser Matrix herauszugehen. Falls man ihnen begegnen sollte.
Diese Täuschung und ihre Welt zu verlassen. 

Auch da gilt wohl die dreifache Wiederholung dieser Anordnung.

Alma

Youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch dieser Kurzfilm, “Alma” von Rodrigo Blaas, ist eine unglaublich gute Offenlegung der Wahrheit, wie man in dieser Matrix eingefangen wird. Spiegelungen, der Freie Wille, das Hineinlocken und Täuschung, der Leib als Gefängnis… das ganze Video ist ein kurzes Stück Kunst, voller elementarer und bildhaft dargestellter Bedeutung.

Alma bedeutet übrigens im Spanischen „Seele“ und im Aramäischen „Die Ewigkeit“.

Auch Disney machte mit seinem Animationsfilm “Soul” solch einen Offenlegungsfilm, der jedoch unserer Programmierung “Ins Licht zu gehen und dann wieder zu Reinkarnieren” dienen soll. Die Seele, die sich zuerst weigert wieder zu inkarnieren, geht dann am Ende doch hinab in die stoffliche Ebene und findet es natürlich gut.

Dies ist es, wie die Massenmanipulation funktioniert. Über unser Unterbewusstsein, in diesem Fall kindgerecht aufgearbeitet, da im kindliche Bewusstsein die langfristigen Programmierungen gesetzt werden. 

Auch über die Energieerzeugung durch die Angst der Kinder und Ernte dieser Energie, hatte Disney ja bereits mit dem Film Monster AG aufgeklärt. In diesem Trailer werden die Monster, die Nachts kommen um Energie abzuziehen angesprochen, die “Ein-Auge Symbolik” und der Saturn (die Symboliken dienen auch für die Systembeteiligte untereinander, als Erkennungszeichen untereinander, deswegen haben auch die Figuren der kontrollierten Opposition zumeist ein oder zwei solcher Symbole oder Erkennungshandgriffe – damit sie innerhalb des Systems wissen, das man dazugehört). 

Auch für die Erwachsenen gibt es jede Menge Filme, die diese Thematiken unterbewusst in unser Unterbewusstsein einspeisen und uns, (für sie) wunschgemäß programmieren. Damit wir am Ende des Todes ja in das Licht gehen. Das es das einzig Richtige ist und wir dort die Vollkommenheit erfahren, die wir in unserem ganzen, irdischen Leben, so verzweifelt suchen. Die Serie “Ghost Whisperer”, dreht sich zum Beispiel ausschließlich darum, die Verstorbenen nach ihrem Tod “ins Licht” zu führen und jede Folge endet damit, dass ein Verstorbenen extatisch freudig in das “Licht” geht und dort scheinbar das vollkommene Glück auf ihn wartet. Später im Verlauf der Serie, wird dann die Fraktion, die die Bewusstseine davon abhält ins Licht zu gehen, als die Bösen eingeführt. 

In diesem Kontext finde ich auch faszinierend, das für die kontrollierte “Q” Bewegung, eben dieser Leitsatz für sich definiert hat: “From Dark, to Light”. 

Werden “Menschen” unruhig, bieten die Wesenheiten einen kontrollierten Kanal für die Energie des Aufruhrs zur Kanalisierung dieser entstehenden Unruhe. Am besten solch eine wie “Q”, die ihnen verspricht, alles ist “unter Kontrolle”, “genießt die Show”, bald haben wir euch gerettet und ihr braucht nichts weiter zu tun als ruhig auf dem Sofa zu sitzen, Popcorn zu essen und zu warten. Auch das ist Vertrag wenn man dieser Bewegung (auch geistig) beitritt. 

Wie bei Corona, für das kreierte Problem, wurde auch gleichzeitig eine Gegenopposition geliefert. Der Herr Füll-mich (nomen est omen) der angeblich vor Gericht ziehen wollte, wie bereits vor 20 Jahren mit dem Skandal der Schrottimmobilien, als er viele ebenfalls um ihr Geld prellte, durch die von ihm angebotene Ware “Hoffnung”,  und so, viele hingehalten hat. Oder der Michael Ball-weg, der selber aus der Freimaurerriga kommt, der die Querdenker gründete mit den Dämon-strationen die absolut rein gar nichts veränderten (außer vielleicht das die Leute etwas mehr “frische” Luft schnappten).

Es wird ein Problem kreiert, eine angebliche Lösung geboten und eine reiche Energieernte eingefahren, während die “Menschen” beschäftigt sind mit der gebotenen Lösung. Damit werden auch gleich echte Oppositionen im Keim erstickt – denn es ist ja schon etwas “da”.

Eintritt in die Matrix von Außen

Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt der uns von den herrschenden Wesen dieser Matrix auferlegt wird, sind die ursprünglichen “Eintrittsvereinbarungen”, die alle Wesen und Bewusstseine, die in diese okkupierte Matrix kommen
eingehen müssen, um überhaupt
hier sein zu können.

Dabei wird das Bewusstsein immer “abgescannt”, sie lesen unsere energetische Signatur, die alles über unser wahres Ich beinhaltet aus und legen uns eine entsprechender Vertrag vor.

Die, für diese Wesenheiten besonders gefährlichen Bewusstseine, werden in den entsprechenden Inkarnationen platziert, die zumeist den Willen der Bewusstseine im Laufe seines Lebens, vollkommen brechen. So das dieses Bewusstsein nicht dazu kommt, die Aufgaben die es sich vorgenommen hat und die es zu erfüllen hier ist, zu erfüllen.

Diese Eintrittsklauseln beinhalten nahezu immer: traumatische Kindheit, körperlich und psychische Gewalt, es missbrauchende Eltern, traumatisierende Erfahrungen, grausames Leben aller Art, Implantate, Rekrutierung als Lichtarbeiter, sogar Umstände, die den Tod des Bewusstseins herbeiführen, so das es nicht dazu kommt zu inkarnieren.

Sie sind da sehr kreativ – mittlerweile auch durch die unfassbar lange Erfahrung auf diesem Gebiet. Sie wissen immer ganz genau, wer wir sind und wenn Du auf ein besonders schwieriges Leben bisher zurückblicken kannst, dann weißt du jetzt, was der Grund dafür ist.

Viele von uns kamen aus dem unbesetzten Räumen von Außerhalb hierher in diese Matrix, um dabei zu helfen, dieses demiurgische System von innen heraus zu demontieren und deren Herrschaftsystem zu Fall zu bringen. Dieses Vorhaben hat diesen “freien Bewusstseinen” eine umfangreiche Liste von Zwangsvereinbarungen auferlegt, um ihre Wirksamkeit zu begrenzen und sie aufzuhalten. Bis zu dem Punkt, dass sie nach ein paar Inkarnationen vollkommen vergessen haben, wer sie sind und wozu sie überhaupt hierher gekommen waren – während sie damit beschäftigt sind, die Schläge des Lebens auszuhalten.

Die meisten der Bewusstseine aus dem freien Raum außerhalb, die hierher kamen, waren ziemlich zuversichtlich, dass sie diese Einschränkungen überwinden werden, denn sie konnten sich bei all der Vorstellungskraft nicht die Grausamkeit des Seins hier, innerhalb der Matrix vorstellen.

Es gibt dabei verschiedene Variationen dieser Eintrittsverträge, aber niemand kommt ohne strenge Auflagen hier rein. Unabhängig davon, wie viele erzwungene Eintrittsvereinbarungen wir haben, ist es wichtig, alle diese Vereinbarungen aufzulösen, zu beseitigen. Hierbei ist wieder auf die Seelenvertragsauflösung verwiesen.

Denn diese Wesen machen es einem nicht leicht. Es hat mehrere Jahre gedauert diese Auflösung so zu erstellen und ich war oftmals überrascht, auf welch kreative Ideen sie kommen. Wie zum Beispiel Verträge mit den Ahnen, über einen Selbst als Vertragsinhalt. (Sozusagen das gegebene Versprechen an den Teufel, über den Erstgeborenen, welches wir aus manchen Märchen kennen.)

Einfach zu sagen „Ich löse alle Vereinbarungen mit allen Wesen auf“ funktioniert nicht. Das wäre ja zu einfach. Je genauer und präziser man die Vereinbarungen benennen kann, desto besser. Ein bloßes Lesen einer Wiederrufsvereinbarung ist nicht ausreichend. Man muss es WOLLEN. Tief aus dem eigenen inneren heraus.

Es muss bewusst gelesen und visualisiert werden. In Berufung auf die eigene Schöpfermacht und den eigenen freien Willen. Niemand, kein Wesen, kann seinen Willen über unseren stellen. Der eigene freie Wille ist das höchste Recht (aber nicht ins satanische kippen bitte. Immer dran denken, das jede Handlung eine Konsequenz und einen Ausgleich erfordert.).

Wenn Du also aus freiem Willen etwas entscheidest aufzuheben, beispielsweise einen Vertrag, der zudem unter Zwang, Manipulation, Täuschung, Verschweigen von Teilen und Konsequenzen stattgefunden hat, so kann nichts und niemand Dich daran hindern es tun, außer Dir selbst und höchstens der Höchsten Quelle Allen Seins, die jedoch niemals etwas tun würde, was nicht Deinem höchsten Wohle dient.

Man kann mit der Seelenvertragsauflösung nichts falsch machen. Denn alles, was nicht Deinem höchsten Wohle dient, wird nicht umgesetzt werden, so einfach ist das.

Mit der Zeit wird es dann immer leichter, tiefer zu graben um mehr Vereinbarungen zu finden, wenn man erst einmal damit begonnen hat, sie zu widerrufen. Wie eine Zwiebel, deren Schichten man herunter schält.

Oftmals sind Vereinbarungen auch in verschiedene Fragmente aufgesplittert, um sie schwerer auffindbar zu machen. So kann es zum Beispiel Vereinbarungen über schwierige Liebesbeziehungen, schwierige Beziehungen zu den Eltern, zu Geschwistern, zu Freunden usw. geben, oder solcherlei Beziehungen unserer Ahnen, die wir für sie mitübernommen haben. Dies sind alles verschiedene Vereinbarungspuzzleteile, die spezifiziert benannt werden müssen um entfernt werden zu können. Hierbei hilft die kinesiologische Abfrage. (Vorher immer ein Glas Wasser trinken, sonst kann das Ergebnis verfälscht werden und auch bestmöglich den Einfluss von Außen durch Anhaftungen und/oder Wesenheiten ausschließen.)

Ein hilfreiches Werkzeug ist außerdem, sich ein Vakuum der Höchsten Quelle Allen Seins vorzustellen und alles, was nicht dienlich ist für das eigene höchste Wohl und für das höchste Wohl aller Wesen, abzusaugen. 

Damit kann man begrenzende Energien entfernen, eigene souveräne Energiegrenzen verteidigen, fremde Gedankenformen, ätherische Implantate, seelenlose Wesen und Anhaftungen in das Vakuum schicken und es wird dann, von der Höchsten Quelle Allen Seins, nach ihrem Maßstab damit verfahren. 

Somit maßen wir uns, in unserer Begrenztheit hier auf der unteren Ebene nicht an, alles zu kennen, zu verstehen und zu glauben wir wüssten genau, was das Richtige zu tun wäre.

Es jagt mir jedes mal einen kalten Schauer über den Rücken, wenn ich oftmals lese, wie stolz viele Menschen anderen Ratschläge geben, verstorbene Seelen in das Licht zu führen/schicken/zu begleiten.

Ich habe eine Bekannte, die mir erzählte, sie wird von einem aufgestiegenen Meister-Rat immer mit einbezogen und muss dann entscheiden, wer dann in dem Fall, wo inkarniert. (Ich kann nicht überprüfen in wie weit das stimmte, aber ich denke es ist tatsächlich so, denn ich habe die Wesen mit denen sie arbeitete, an einem Punkt selbst gesehen). Ich war entsetzt. Ich versuchte ihr damals klar zu machen, dass sie dafür benutzt wird, die karmischen Folgen für das, was diese Wesen da tun und die für sie, mit dieser Interaktion zwangsläufig entstehen, auf sie dadurch verschoben werden. 

In dem sie sich bereiterklärt, das zu machen, weil in ihr eventuell was angeklingelt wird, wie wichtig sie ist, dass sie so etwas entscheiden darf. Es ist wirklich traurig und bezeichnend für die Effektivität dieses Systems, wie leicht Bewusstseine sich täuschen lassen und diese Parasiten nicht durchschauen.

All diese naiven Handlungsweisen haben Folgen nicht zu knapper Natur. Deswegen, lieber in dem Fall das richtige Tun der Höchsten Quelle Allen Seins selbst überlassen.

Bei Angriffen sollte man die Wesen, die einen angreifen vorher warnen und ihnen ankündigen, dass man genau das mit ihnen tun wird, sollten sie ihre Angriffe nicht einstellen oder verschwinden, bevor man sie mit diesem „Vakuum“ einsaugt und zur Höchsten Quelle Allen Seins schickt. So bewahren auch wir, das heilige kosmische Prinzip des freien Willens.

Es hört sich vielleicht zu Anfang komplizierter an als es ist, aber jeder kann das. Wir sind viel, viel mächtiger als man es uns beibringt und es uns wissen lässt. Ja gerade zu verheimlicht und das Gegenteil beibringt, indem man sagt, wir sind schwache „Menschlein“, wir können nichts, dass das “Irren menschlich ist”. 

All das ist eine Lüge und die Wahrheit ist, dass sich die Wesen die diese Matrix beherrschen, sich genau davor fürchten, das wir erwachen und unsere wahre Schöpfermacht, dass was wir sind, annehmen und leben. Denn wenn das passiert, dann haben sie verloren und ihr System fällt.

Es ist unser gutes Recht unsere Grenzen zu verteidigen, nicht parasitär befallen zu werden. Wir müssen nicht „alles annehmen“ (zwinkersmiley an eine Kommerzrichtung). Es ist unser uns zustehende und legitime Recht “NEIN” zu sagen. Es ist sogar unsere Pflicht! 

Als bewusste und denkende Vernunftwesen, haben wir die Verantwortung Grenzen zu ziehen und keinem Unrecht zuschauen zu müssen. Ein inneres Nein zu sagen, zu den Dingen die im Außen passieren, die von dem herrschenden System auf 3D als Regierungen oder Institutionen wie die WHO oder so, beschlossen werden. 

Dieses innere Nein, entzieht ihnen die energetische Legitimation das zu tun was sie tun. Dies ist viel wirksamer, als halbherzige Demonstrationen (Dämon strate – lt. für ausgestreckt, stratiostrātio, ōnis, f. (sterno), das Belegen mit Decken (Teppichen) bei Veranstaltung eines Gastmahls, die Herrichtung des Speisezimmers = somit die Herrichtung des Speisezimmers für Dämonen). 

Wir müssen uns weder kontrollieren, manipulieren, benutzen, noch auf irgendeine Weise vergewaltigen lassen. Keiner hat das Recht, seinen Willen über meinen zu stellen. So wie auch mir, das Recht meinen Willen über das von jemand anderen zu stellen, nicht gegeben ist. 

Hört auf, das installierte Prinzip des Christentums zur Ruhigstellung und Duldung „die andere Backe auch hinhalten“ zu leben, denn es wurde genau deswegen konzipiert. Damit wir klein, ohnmächtig und duldsam alles mit uns machen lassen, mit der Eselkarotte der Belohnung, für unsere Duldsamkeit im angeblichen Himmelreich. Hört auch auf zu glauben, dass irgendwann der Retter kommt. 

Es gibt keine Retter im Außen, dafür hat das System genauestens gesorgt und ist darauf ausgelegt, dass dies nicht passiert. All die installierten Figuren im Außen, sind genau dafür da, damit man still und untätig bleibt. Geduldig wartet. Deswegen werden wir schon in der Kindheit mit den Märchen programmiert: warte ab „hübsche Prinzessin“, irgendwann kommt der Prinz auf dem weißen Ross, der dich errettet und mit in sein Königreich nimmt. Damit wir tatenlos unser ganzes Leben lang auf irgendwas warten und nicht selbst tätig werden.

Die verborgene Wahrheit dieser Welt ist, die Wächter dieser Welt, die Wächter des Karmas, die Wächter dieses Gefängnisplaneten, unsere Wächter und Unterdrücker, die sich zu Herrschern erhoben haben, sind Parasiten. Nichts weiter als widerliche Parasiten, die diese Welt infiziert haben und uns aussagen und sich von uns ernähren. All ihre Götter, Engel, Dämonen, Gurus, Meister und all die anderen Bezeichnungen die sie sich geben wie Gott, JHWH, Jahwe, Jehowa, Allah, Jaldabaoth, Satan, Saturn, Baphomet, Azrael, Michael usw… sollen in Wahrheit nur vor uns verbergen, wer sie sind. 

Machtlose Parasiten ohne Schöpferkraft, die sich durch Täuschung von uns ernähren. Sich nur von uns ernähren können, weil wir sie mit unserer Energie füttern, durch unsere Huldigung, unsere Anbetung, unsere Angst, unsere Liebe. Die sich über uns stellen, um uns unterdrücken zu können, um das zu bekommen, was sie wollen. Sie brauchen uns. Wir jedoch, brauchen sie in keinster Weise und das, ist die Wahrheit die sie vor uns geheim halten. Die verborgene Wahrheit, die sie fürchten.

Legt all diesen Scheiss ab, all diese Glaubenssysteme, mit denen wir bis zum Erbrechen vollgestopft wurden und reprogrammiert euch. Ihr seit ein Teil der Höchsten Quelle Allen Seins, der irgendwann hinauszog um zu spielen, zu schöpfen und kreieren.

Im winzigen Teil ihrer selbst, genauso vollkommen, wie im Großen – perfekt, allwissend und „ganz“ wie die Urquelle selbst. Denn aus ihr seit ihr irgendwann gekommen. So wie der Tropfen des Ozeans, die gleiche Information enthält wie der Ozean selbst, genauso enthalten wir, als Funken der Höchsten Quelle Allen Seins, all ihre Attribute.

Youtube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trankskript Video

The Fountainhead 1949:

Vor Jahrtausenden hat der erste Mensch entdeckt, wie man Feuer macht. Er ist vermutlich auf dem Scheiterhaufen verbrannt, den anzuzünden, er seinen Brüdern beigebracht hat. Aber er hat ihnen ein Geschenk hinterlassen und die Dunkelheit von der Erde genommen. 

Durch die Jahrhunderte hat es Menschen gegeben, die erste Schritte auf neuen Welt gegangen sind. Mit ihrer Vision, als einzigem Rüstzeug.
Die größten Schöpfer, die Denker, die Künstler, die Wissenschaftler, die Erfinder, standen ihren Zeitgenossen allein gegenüber. Jeder neue Gedanke wurde bekämpft. Jede neue Erfindung wurde verunglimpft. 

Doch die Menschen mit ihrer ureigenen Vision machten weiter. Sie haben gekämpft, gelitten und bezahlt. Aber sie haben gesiegt. Kein Schöpfer wurde durch den Wunsch angetrieben, es seinen Brüdern recht zu machen. Seine Brüder haben sein Geschenk gehasst. 

Seine Wahrheit, war sein einziges Motiv. Seine Arbeit, war sein einziges Ziel. Seine Arbeit. Nicht Jener, die sie sich zu Nutze machten. Sein Werk, nicht das, was Andere als Gewinn daraus zogen. Sein Werk, das seiner Wahrheit Gestalt verlieh. 

Er stellte seine Wahrheit über alles andere und gegen alle Menschen. Er machte weiter, ob andere seiner Meinung waren oder nicht. 

Mit seiner Integrität, als seinem einzigen Banner, war er Diener von Nichts und Niemanden. Er lebte für sich selbst und nur dadurch, dass er für sich selbst lebte, war er fähig die Dinge zu schaffen, die zum Ruhm der Menschheit beitragen. Das ist das Wesen, von menschlicher Leistung. 

Der Mensch ist allein durch seinen Verstand in der Lage zu überleben. Er kommt ungerüstet auf die Welt. Sein Gehirn ist seine einzige Waffe.
Aber der Verstand ist ein Merkmal des Individuums. Etwas, was man einen kollektiven Verstand nennen könnte, gibt dass nicht. Der Mensch der denkt, muss selbstständig denken und handeln. 

Der schöpferische Verstand wird behindert durch jegliche Form von Zwang. Er kann niemals den Bedürfnissen, den Ansichten, den Wünschen von anderen unterworfen werden und er ist nichts, was aufgeopfert werden könnte. 

Der schöpferische Mensch fühlt sich seinem eigenen Urteil verpflichtet. Der Parasit schließt sich der Meinung Anderer an.
Der schöpferische Mensch denkt, der Parasit imitiert.
Der schöpferische Mensch produziert, der Parasit plündert.
Dem schöpferischen Menschen geht es um den Sieg über die Natur, dem Parasiten geht es um den Sieg über den Menschen.

Der schöpferische Mensch benötigt Unabhängigkeit. Er ist weder Diener, noch Herrscher. Sein Umgang mit anderen Menschen ist gekennzeichnet durch Freiwilligkeit.
Der Parasit strebt nach Macht. Er will alle Menschen beherrschen und als Sklaven zusammenketten. Er behauptet, der Mensch sei nur ein Werkzeug im Dienste anderer. Dass er denken muss wie sie denken, handeln muss wie sie handeln und das er in freudloser Knechtschaft, für die Bedürfnisse anderer leben muss, nicht für Seine. 

Sehen sie sich die Geschichte an. Alles was wir haben, alles was die Menschen weiter gebracht hat, entstammt der freiwilligen Arbeit eines unabhängigen Geistes. Jede Gräueltat und jede Zerstörung, entstammt dem Bemühen, die Menschen mit Gewalt in eine Herde seelenloser Roboter zu verwandeln, ohne persönliche Rechte, ohne persönliche Wünsche, ohne Willen, ohne Hoffnung oder Würde. Dies ist es ein alter Konflikt. Mit anderen Worten, das Individuum gegen das Kollektiv.

Unser Land, das edelste in der Geschichte der Menschheit wurde auf Individualismus aufgebaut. auf dem Prinzip der unveräußerlichen Rechte des Einzelnen. Es war ein Land, in dem es dem Menschen freistand, sein Glück zu machen und weiter zu kommen. Nicht aufzugeben und zu verzichten. Zum gedeihen. Nicht Mangel zu leiden. Etwas durch Leistung zu erreichen. Nicht zu plündern.
Als sein höchstes Gut, sein persönliches Selbstwertgefühl zu betrachten und als seine höchste Tugend, seine Selbstachtung. Sehen Sie sich das Ergebnis an: die Kollektivisten verlangen nun von Ihnen, diese Errungenschaften zu vernichten. Wie schon so vieles auf der Erde vernichtet wurde.

Ich bin Architekt, ich erkenne was kommen wird, aufgrund des Prinzips, nachdem es gebaut ist. Wir sind dabei uns einer Welt zu nähern, in der ich mir nicht erlauben kann zu leben. Meine Ideen sind etwas, was mir gehört. Sie sind mir mit Gewalt genommen worden. Mein Vertrag wurde gebrochen. Es war mir unmöglich, mich zu wehren. 

Einige waren der Meinung, meine Arbeit stünde anderen Leuten zur freien Verfügung. Sie glaubten, sie hätten einen Anspruch auf mich und es sei meine Pflicht, ihnen unfreiwillig und unentgeltlich dienlich zu sein. Jetzt wissen Sie, warum ich Cortland gesprengt habe. 

Ich habe Cortland entworfen. Ich habe es möglich gemacht. Ich habe es zerstört. Ich hatte Cortland entworfen, weil ich es nach meinen Wünschen gebaut sehen wollte. Das, war der Preis den ich dafür verlangte. 

Man hat mich nicht bezahlt. Mein Entwurf wurde nach Lust und Laune anderer entstellt, die den Nutzen aus meiner Arbeit zogen und mir nichts dafür gaben.

Ich will ihnen sagen, dass ich nicht glaube, dass irgendjemand Anspruch auf nur eine Minute meines Lebens hat. Auch nicht auf einen Bruchteil meiner Energie. Auch nicht auf eine Leistung von mir. Egal wer den Anspruch erhebt. Das ist mir wichtig. 

Die Welt geht an einer Orgie von Selbstaufopferung zugrunde. Ich bin hergekommen, um im Namen jedes unabhängigen Menschen, den es auf der Welt noch gibt, gehört zu werden. Ich wollte meine Bedingungen darlegen. Ich erkenne für meine Arbeit und mein Leben keine anderen an. Ich bin davon überzeugt, der Mensch hat das Recht, sein Leben als Individuum zu führen.

Transkript Ende.

Täuschung der Trennung

Die vielen Schichten der Täuschung der demiurgischen Wesen basieren auf der GROSSEN LÜGE, dass wir von der ewigen Höchsten Quelle Allen Seins, der Urquelle von allem in unserem Omniversum, getrennt sind.

Dies ist nicht wahr und war auch niemals wahr. Wir waren niemals abgeschnitten oder getrennt. Wir haben diese Verbindung nur vergessen. Sie lag brach, doch war sie immer da.

Ein Wesen kann sich entscheiden, seine Verbindung zu ignorieren, zu glauben, dass sie nicht da ist. Ja sogar glauben, dass es diese Verbindung getrennt hat, aber der Glaube an eine Lüge macht sie nicht wahr, weil Wahrheit nicht relativ ist. Wahrheit ist Wahrheit. Ob man an sie glaubt oder nicht, ist der ewigen Wahrheit gleich.

Das oberste universelle Gesetz ist sehr einfach: Alle Wesen sind souverän und haben den freien Willen, ihre schöpferischen Triebe auf jede beliebige Weise auszudrücken, aber kein Wesen hat das Recht, andere zu verletzen und zu schädigen. 

Die logische Folge dieses Gesetzes ist ebenfalls sehr einfach: Da alle Lebewesen souverän sind, haben sie auch das Recht, sich vor Schaden zu schützen und zwar mit dem Maß an Gewalt, das notwendig ist, um die Verletzung zu verhindern, selbst wenn dies zur Zerstörung desjenigen führt, der den Schaden verursacht.

Verborgene Wahrheit Teil 3

Die Sklavenhalter in dieser Matrix und ihre Handlager und Täuscher der spirituellen Lügenherrschaft, verstoßen eindeutig und vollständig gegen universelle Gesetze. Das LETZTE, was diese Lügnerhierarchie will ist, dass die Menschheit das universelle Prinzip “Gesetz der Anziehung” verstehen, welches besagt das die Handlungen eines Wesens immer auf sie
zurückfallen.
Sie umgehen dieses Prinzip, indem sie andere Wesen zwingen und manipulieren zuzustimmen, Opfer und Sklaven zu werden und indem sie andere Wesen überzeugen, durch karmische Übertragung die Verantwortung für ihre Verbrechen zu übernehmen.

In dem Moment, in dem wir erklären: “Ich bin souverän und KEIN Wesen hat das Recht, mir meine Energie wegzunehmen, egal ob materiell oder immateriell ist oder mir seinen Willen aufzuzwingen”, ändert sich dieses Spiel radikal. Aus diesem
Wissen
heraus, dass wir souveräne Individuen der Höchsten Quelle Allen Seins sind, können wir unsere souveränen Rechte ausüben, einschließlich der legitimen Verteidigung. Denn die propagierte Eso Ansicht, man soll dann dem Bösen Licht und Liebe schicken, ist ebenfalls eine Fehlinformation dieses Lügensystems.

Es ist ihnen egal, ob ihr sie liebt oder ob ihr sie hasst. Beides ist Energie die konsumiert und verwertet wird. Sie sprechen nicht die Sprache der Liebe und es ist nutzlos Ihnen in Liebe zu begegnen, wenn sie unseren deklarierten Willen nicht achten. Das wir alle Eins sind und verbunden, kann auch nicht so pauschalisiert werden. 

Erstens sind es Eindringlinge, die auf ganz anderen Regeln basieren als wir selbst und wir nicht mit ihnen den gleichen Ursprung teilen und zweitens haben sie keinerlei Recht ihren Willen über unseren zu stellen und uns zu Dingen zu zwingen, die wir nicht wollen. 

Selbst dann, wenn wir den gleichen Ursprung mit jemanden oder etwas teilen, so ist es hier unten auf 3D, dem Tiger der einen fressen würde, egal, dass wir ursprünglich mal Eins waren. Weil hier derzeit nun mal andere Gesetzgebungen wirken.

 

"

Gustave

Le Bon

“Die Massen urteilen gar nicht oder falsch. Die Urteile, die die Massen annehmen, sind nur aufgedrängte, niemals geprüfte Urteile.”

Diese Wesen fürchten unsere Selbsterkenntnis, sie fürchten diese Wahrheiten, die sie vor uns verborgen halten, damit wir auf ewig Unwissend und manipulierbar sind.

Dieses innere Erwachen fürchten sie, denn das wird das Ende ihrer Herrschaft einläuten, da es sie aushungern lassen wird. Diese Wesenheiten sind nicht mit der Höchsten Quelle Allen Seins verbunden, daher brauchen sie eine alternative Energiequelle, die sie von der Menschheit in Form von Anbetung, Verehrung, Glauben, Verträgen mit Gegenparteien, verzerrter Sexualität, Täuschung, Verwirrung, Apathie, Kampf, Schmerz, Leiden, Hass, Tod usw. gefunden haben.

Genau so wie oben, so auch hier unten. Das uns in der Materie, ebenfalls beherrschende System der Regierungen, sogenannter Ämter, Behörden, Kammern usw.., hat ebenfalls Angst vor der Masse die unter ihrem Schuhabsatz liegt, dass diese Masse einen Ausweg entdeckt sich dem zu entziehen. 

Deswegen werden auch in der Materie all die Aspekte unseres Lebens so sehr kontrolliert und reglementiert und Aufmüpfige zur Strecke gebracht mit Denkverboten, Begriffen, Gruppenzwang. Damit der von den archontischen Wesenheiten in der Kontrolle hinunterreichende Apparat des Zwangs weiter an der Spitze bleibt. Denn die Wahrheit ist, souveräne, freie Wesen – nicht das, wozu wir seit Kindheit geformt werden, zu nicht denkenden, nicht hinterfragenden, autoritätsgläubigen, rückgratlosen Schatten unserer Selbst, brauchen keine System und keine Kontrolle. 

Denn ihr Wesen in sich, in Ganzheit, ihr in ihnen naturgemäß wohnendes Urteilsvermögen zwischen richtig und falsch würde ihnen als Navigation dienen. Das System ist ebenfalls ein Parasit, welcher sich vom Tun der geknechteten ernährt. Sich und die Massen der Mittäter, die uns mit kontrollieren sollen. Mittäter die sich gegenseitig decken, bei den kriminellen Taten die sie begehen. Mittäter die unsere Zeit, die wir geliehen haben, stehlen mit sinnlosen Auflagen und Reglementationen, denen wir im Leben unterworfen werden.

Uns werden Strafen für fiktive Schäden auferlegt, die wir zu erfüllen haben. Ein heiles, sich in Ganzheit und Wahrheit befindendes Wesen weiß, dass es anderen schaden würde, als Beispiel über eine rote Ampel zu fahren. Wenn dann aber sowas passiert, weil wir zig Ampel zu fahren haben, wird dieser bestraft, weil er für den Schaden aufkommen soll. Welcher Schaden? Ist die Ampel kaputt? Nein. Wurde irgendjemand geschädigt? Nein. Wo ist dann aber der Schaden den dieses Wesen mit seiner Zeit, in Form von geleisteter Arbeit, in Form von Geld bezahlen soll? Es gibt keinen, es wurde eine Reglementierung des Systems “verletzt”. Keine Maske getragen und erwischt – bezahle. Wer wurde da verletzt (außer dem Maskentragenden sich selbst), keiner. Aber darum geht es auch nicht.

 

Jules Joseph Lefebvre La Mort Priam 2 Min

Das Stockholm-Syndrom ist ein psychologischer Zustand, den ein Gefangener nach jahrelanger Folter durch seinen Peiniger entwickelt. Nachdem alle Hoffnung verloren ist, werden sie mit ihrer Vergewaltigung und Gefangenschaft fertig, indem sie sich in ihren Peiniger/Vergewaltiger "verlieben", ihn schützen und sogar anbeten.

Es dient der Kontrolle. Zeichen der Unterwerfung. Das Wesen war nicht gehorsam und es ist wichtig für das System es dahingehend zu erziehen, damit es gehorsam bleibt. Das ist das Ziel der ganzen Reglementierungen, denen wir andauernd unterliegen. Das Abpressen unserer Energie in Form des Geldes und die andauernde Bestrafung bei den kleinsten Zwischenfällen der Konditionierung, damit man ständig in Angst bleibt und innerhalb des zugewiesenen, kleinen Quadrates (welches immer kleiner wird) an “Rechten” die zugestanden werden, bleibt. 

So kommt dieses Wesen nie auf die “dumme Idee”, im Großen zu rebellieren. Auch hält man so seine Aufmerksamkeit immer auf die abertausenden nutzloser Regeln, weswegen es nie Zeit hat sich mit wirklich wichtigen Dinge zu befassen. Es ist ein Training sinnlose Befehle und Gesetze zu befolgen, so wird das Gehirn programmiert, nicht zu hinterfragen – um sich selbst zu schützen, weil es sonst bei der himmelschreienden Sinnlosigkeit wie ein Computer abstürzen würde. Dieser Umstand wird eben für ihre Zwecke genutzt.

 

Ihr Knechte, seid gehorsam euren leiblichen Herren mit Furcht und Zittern, in Einfalt eures Herzens, als Christo; nicht mit Dienst allein vor Augen, als den Menschen zu gefallen, sondern als die Knechte Christi, daß ihr solchen Willen Gottes tut von Herzen, mit gutem Willen. Lasset euch dünken, daß ihr dem HERRN dienet und nicht den Menschen, und wisset: Was ein jeglicher Gutes tun wird, das wird er von dem HERRN empfangen, er sei ein Knecht oder ein Freier. Und ihr Herren, tut auch dasselbe gegen sie und lasset das Drohen; wisset, daß auch euer HERR im Himmel ist und ist bei ihm kein Ansehen der Person.

Unbenannt 1

Denn im Gegenzug, ist das, was wir dafür als Gegenleistung erhalten, lächerlich. Den gleichen “Schutz” der auch in der organisierten Kriminalität bei der Schutzgelderpressung üblich ist – Schutz vor einer Gefahr, die vom “Schützer” selbst vorher kreiert wird und vor der man dann anschließend “geschützt” wird. 

Fragt man das System im Ausgleich für den uns von ihnen angeordneten Gehorsam und Unterwerfung nach einer Rechtssicherheit, nach einer Haftungsübernahme für deren Taten in Form einer Signatur, so wird man den nie bekommen. Wozu braucht es dann eine Staat? Was würde sich im sichtbaren, äußeren im zwischenmenschlichen Leben ändern, wenn wir sämtliche fiktiven Begriffe verschwinden lassen würden? – Absolut Nichts würde sich ändern. 

Jede Handlung wird weiterhin vom Lebendigen ausgeführt. Ein souveränes Wesn geht zu einem anderen. Damit dann eine Vereinbarung wirken kann, braucht es keine Fiktion des Systems, des Staates, die ausschließlich durch die geistige Vorstellungskraft von einzelnen am Leben gehalten wird.

Selbst die kontrollierte Opposition des Kommerz, predigt gebetsmühlenartig immer wieder “wir brauchen das System” wir müssen am “System teilnehmen”. Dies ist ein Irrglaube. Das System braucht uns. Was braucht denn ein Mensch? Frieden, Sicherheit, ein Dach über dem Kopf, Nahrung (die letzten beiden, auch nur nach der an uns vorgenommenen genetischen Veränderung). Und würde man ihm die Wahrheit und all das zugestehen, hätte er keine Ambitionen nach “mehr, mehr, und mehr”, weil er sich der kosmischen Gesetzmäßigkeiten bewusst wäre, weil er dann sein Wesen leben könnte.

Es sind nicht die Menschen (als diese inkarnierte, ewige Bewusstseine) die Krieg wollen, von Gier geleitet sind, Neid, Hass, Missgunst. Sondern es sind die archontischen Wesenheiten dahinter, ihr Fußvolk der hier herrschenden “Elite” und ihre NPCs, die organischen Portale, die zu sowas immer aufrufen und die wahren Bewusstseine anstacheln, es durch den Anschein der Mehrheit zwingen mit zu machen.

Es ist noch nie, ein Mensch aufgestanden und hat gerufen: “Heute habe ich Lust in den Krieg zu ziehen und andere umzubringen, meine Frau und meine Kinder in Unsicherheit und Angst zuhause zu lassen, um mehr Land für meine Herrscher zu erbeuten!” Sondern so etwas wird den Menschen immer aufgezwungen, durch Täuschung, Manipulation, Zwang. Es ist eine Lüge!, dass die “Menschen” schlecht sind. Es sind die, die uns als “Menschen” erscheinen und keine sind.

Nicht wir zerstören die Erde, leiern Kriege an, beuten die Menschen aus, es sind die archontischen Wesen über ihre “Eliten”. Die ganzen sehr reichen, mächtigen als Mensch erscheinender Vertreter der Regierung, Adel, Elite sind ALLE Hybriden und keine “Menschen”, wie wir es sind. Von daher welches “System” brauchen wir also? Die Simulation von Staaten mit Regierungen, mit ihrer hierarchisch aufgebauten und undurchsichtigen Struktur? Das System der Person? Beides dient ausschließlich dazu, die Haftung und Verantwortung zu verschieben. Genau das was die auf allen Ebenen Herrschenden lieben um sich ihrer Verantwortung zu entziehen. Ein ewiges Bewusstsein, braucht das nicht. Ein Souverän steht zu seinen Handlungen und übernimmt Verantwortung. Auch schon allein deshalb, weil er eben nicht parasitär immer auf Kosten Anderer sein Dasein gestaltet.

Von daher, ist es wichtig zu erkennen, dass nicht “wir Menschen” die Erde zerstören und grausam sind. Es ist wichtig zu erkennen, das es die archontischen Wesen und ihre Mittäter sind und die Folgen all dieser Taten bei ihnen zu belassen und es nicht auf uns als “Menschen” zu nehmen. Nicht mehr bereit sein die Haftung, für deren Taten zu übernehmen. Ein klares Nein innerlich zu äußern.

Eine weitere Irrlehre, mit der wir infiziert wurdet lautet, dass wir nicht urteilen dürfen und dass es so etwas wie richtig und falsch nicht gibt. Das alles nur eine Erfahrung ist, die dazu da ist, uns eine Lektion zu erteilen und uns daran wachsen zu lassen

Es stimmt zwar, dass wir aus widrigen Umständen wertvolle Lektionen lernen können, aber das bedeutet nicht, dass es
notwendig oder wünschenswert ist, ständig unterdrückt, manipuliert, implantiert, betrogen, versklavt und
energetisch entleert zu werden. Wenn es wirklich darum gehen würde hier zu lernen, so würden die Lernerfahrungen ausgewogen sein. 

Die Menschen müssten einen 50/50 Anteil an guten und an schlechten Erfahrungen haben. Wie viele glückliche Menschen
kennst Du? Wahrlich glückliche? Ich selbst kenne in meiner Umgebung keinen. Und auch als ich die Menschen meiner Umgebung dazu befragte und auch da kannte keiner jemanden der WIRKLICH glücklich ist.

All diese Erfahrungen sind solche, von denen die Menschheit schon viel zu viele gemacht hat und all das was wir daraus gelernt haben, hätten wir wie gesagt, einfacher schneller und effektiver ohne all das Leid in ewiger Wiederholung,
lernen können
.

Wir leben in einer holographischen Matrix und dieses Leben hier auf der Erde ist eine Illusion oder wie ein Traum.
Wenn die Erde eine Schule sein soll, in die wir immer wieder zurückkehren bis wir alle unsere Lektionen gelernt haben, warum erinnern wir uns dann nicht andiese Tatsache? Das wäre Kontraproduktiv. Wir sollten uns zumindest daran erinnern, dass wir in der Schule sind, um zu lernen und nicht, dass unser gesamtes Gedächtnis gelöscht wird. In der Schule bekommen wir auch permanent ein Zeugnis als Rückmeldung, damit wir wissen, ob wir weiterkommen oder nicht, wo es Verbesserungspotential gibt. 

Wir werden hier seit Tausenden von Jahren wiedergeboren. Wie viele Leben braucht ein KOLLEKTIV, um zu lernen? Was soll ein Kollektiv überhaupt sein? Wir sind alle einzigartige Individuen, warum müssen dann alle “Sitzenbleiben”?  Ursprunglich sollte das hier als Spielfeld der Unterhaltung, für die Funken der Höchsten Quelle Allen Seins dienen. Denn da wir als Teil von ihr entspringen, sind wir genau wie sie, schön, vollkommen, allwissend.
Womit vertreibt man sich also die Zeit, wenn man allwissend ist – man spielt Spiele, Kreiiert, erfährt sich selbst.

Während wir also nach dem Tod im Licht sind, haben wir entweder alles an Wissen oder haben vollen Zugang zu allem Wissen und sagen dennoch, dass wir hier auf der Erde sind um zu lernen. Warum müssten wir dann überhaupt auf die Erde kommen, um zu lernen, wenn Wissen so ist und dort leicht verfügbar? 

Und dann haben wir nach abertausenden Inkarnationen angeblich noch immer nicht genug über die Liebe gelernt und uns wird impliziert, dass das Lernen nie endet.

Jean Delville Justice Of The Past1 Min
Ilya Repin 1885 Ivan Der Schreckliche 1 Min
Jean Delville Justice Of Moses2 Min

Es ist in Ordnung zu urteilen. Wie sonst sollen wir unterscheiden was richtig und falsch ist. Es ist ein Teil unserer Existenz, Entscheidungen zu fällen. Für diese Entscheidungen ist nun mal ein Urteilsvermögen notwendig.

Es ist nichts falsches daran. Ich gestehe und stehe dazu, dass ich das Tun dieser Wesen hier und ihr System verurteile. Beidermaßen die Wesenheiten der Ebenen außerhalb der materiellen Ebene der 3D, wie auch die Mittäter und Täter des Unrechts auf 3D. 

Ich verurteile Ausbeutung, ich verurteile Zwang, ich verurteile die Gewalt und das Unrecht, was im operierenden System an der Tagesordnung ist. Ich verurteile was die WHO macht, was das WEF macht, was die UN Mitarbeiter mit den Kindern und Frauen in Krisenregionen machen, was die sogenannten Eliten mit den als Mensch inkarnierten machen und mit der Erde und all das Leid was sie verursachen. 

Mit solch einem Urteil, entziehe ich den Wesen im Hintergrund und den Menschen im Vordergund die Legitiomation auf energetischer Ebene für ihre Taten. Das macht ihr Handeln viel viel schwieriger.

Sie konnten nur deswegen so lange ihr Unwesen Treiben, weil man sie ließ. Schweigen ist Zustimmung! Davon haben sie Jahrtausende gelebt. 

DEIN Wort ist wichtig. DU bist wichtig. Und DU zählst. Sollten Dich Deine Eltern, Lehrer usw. als Kind das Gegenteil gelehrt haben, so wisse, dass es falsch war und nimm es als Kompliment für Deine Macht, die es für das System notwendig machte sie zu begrenzen, zu untergraben und zu unterdrücken.

Die meisten unserer hier mitinkarnierter Bewusstseine, sind quasi bewusstlos und werden vergewaltigt. Die, die wach sind oder erwachen, stehen durch ihr Sein in der Verantwortung das Unrecht zu verurteilen. Jeder, der an all diesen “Vergewaltigungen” “vorbeigeht” und sein Vorbeigehen damit rechtfertigt, die hättens es schließlich so gewollt, beteiligt sich aktiv an diesem Unrechtsystem, die diese Matrix beherrscht und legitimiert es.

Es gibt kein Wachstum oder keine „Lehre“, die ein Kind, egal welchen Alters daraus ziehen kann, gewaltsam vergewaltigt zu werden. Und auch an all den anderen kranken Dingen, die das satanische System der dunklen Seite hier treibt. Ohne Wenn und Aber. Punkt. (Adrenochrom ist das materielle Äquivalent, zu der energetischen Essenz als Energie auf den übergeordneten Ebenen, die wir liefern. Der Film “Jupiter Ascending” als Weiterführung und tiefergehende Aufklärung, nach der Matrix-Filmreihe, thematisiert es wunderbar.)

Und jeder, der dieses Ganze hier als einen Teil der Lernerfahrung verteidigt, leidet an kognitiver Dissonanz, unterliegt der Störung des Stockholm-Syndroms und braucht dringend Hilfe, da er selbst ein Opfer ist, welcher seine Täter und ihre Taten schützt.

Dies ist jedoch keine Einladung im “persönlichen” Umfeld anfangen zu urteilen. Wir wissen im Normalfall nie welche Beweggründe und welchen Hintergrund unser Gegenüber hat. Verantwortung und Souveränität ist ein schmaler Grat, der immer einen wachen Geist und Selbstbeobachtung erfordert.

"

(1724-1804)

Immanuel Kant

“Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen.”

006

Es ist von Natur aus falsch, einem anderen Wesen zu schaden, das uns nichts angetan hat. Dieses einfache Konzept sollten wir beherzigen, um unseren Geist von der verdrehten “Logik” zu befreien, die uns in den Lehren des “Neuen Zeitalters” präsentiert wird und die uns glauben machen will, dass das unglaubliche Ausmaß an Leid, das der Menschheit zugefügt wird, ausschließlich ihr eigenes Verdienst ist und eine wunderbare Lernerfahrung darstellt, weshalb wir nichts unternehmen sollten, um anderen zu helfen, ihr eigenes Leid zu lindern.

Selbst die modernen Erziehungsratgeber wissen zu berichten, dass man durch Lob schneller lernt. Beispielsweise bei der Hundeerziehung wäre es auch abwegig, durch dauernde Schläge und Tritte dem Tier etwas beibringen zu wollen, Hundehalter wissen, dass es durch positive Ermutigung, Lob und gute Behandlung – „Leckerli“, besser lernt, als wenn man es dauernd prügeln würde.

Eine der Hauptwurzeln für all diese Probleme ist das Konzept der Hierarchie. Überall auf der Welt gibt es (meist von Männern dominierte) hierarchische Organisationssysteme. Hierarchie ist ein heimtückisches, entmündigendes System von Autorität, Gehorsam und Versklavung, das es zu überwinden gilt, um uns und unsere Welt zu heilen.

Selbst alternativ tätige Gruppen, fragen uns bei Kininigen: „Wie, ihr habt keinen König?“ „Nein?!? Wer soll dann aber regieren?“. Wir müssen nicht reGIERT werden. Ein Souverän und ein in sich ruhendes heiles Wesen, muss weder regiert werden, noch will es regieren.

Genau so verhält es sich mit all diesen angeblichen “spirituelle” Hierarchien, die Versklavung, Unterwerfung und blinden Gehorsam fordern und fördern. Jaldabaoth, Saturn, Jahwe, Satan, unter all seinen vielen Namen und seine Lakaien von Erzengeln, falschen aufgestiegenen Meistern, ETs, Dämonen usw., sind die ultimative Verkörperung einer degenerierten Hierarchie, die Lebenskraft verbraucht und nur Leid und Zerstörung hinterlässt.

Die Überwindung der metaphysischen Hierarchie ist ein Prozess der Selbstbefreiung, des Erlangens von Selbsterkenntnis, des Erlangens von Wissen über das universelle und irdische Naturgesetze und der Ausübung unseres souveränen Willens.

Wir müssen uns erinnern und erkennen, dass wir ein Teil der Höchsten Quelle Allen Seins sind und vollständig mit ihr verbunden sind. Wenn wir das verinnerlichen, uns selbst erkennen und es nicht nur auf einer intellektuellen, abstrakten Ebene denken, erkennen wir, dass es KEINE legitime Autorität außerhalb von uns selbst gibt. Es gibt nur innere Autorität und Selbstverwaltung, die uns, wenn sie vom Verständnis des universellen Gesetzes geleitet wird, verbietet, Handlungen vorzunehmen die anderen schaden würden.

Es ist dabei Wichtig weder die Eigenverantwortung abzugeben, noch in das andere Extrem, das was wir jetzt leben, zu verfallen. Dem, was die Wesenheiten uns mit ihren falschen Lehren beibringen. Ihre Verlagerung jegliches Karmas auf uns, durch freiwillige Annahme:

Hast du ein Scheiss-Leben? – Dann bist Du selbst schuld.

Traumatisches und schweres Leben gehabt? – Du arbeitest Karma aus früheren Leben ab oder hast es Dir so ausgesucht, um was zu lernen.

Oder die Verschiebung von Haftung, weil man “nicht urteilen darf” und nicht „Nein“ gesagt hat. – Selbst schuld.

Dies ist die Denkweise unserer Gefängniswärter. Die gilt es abzulegen. Dringend. Wir haben nicht alles, was uns passiert selbst entschieden oder selbst verursacht. Legt diesen Irrglauben ab.

Durch die Kontrolle und Manipulation von ALLEM um uns herum, bis ins kleinste Detail, sind wir nicht in der Lage gänzlich objektive, freie und unabhängige Entscheidungen treffen zu können.

In Wahrheit ist jeder einzelne, noch so kleine Aspekt unseres Lebens, von ihnen manipuliert und beeinflusst. (Das dies auch für unser materielles Leben gilt, braucht hier ja nicht erwähnt werden und ist sicherlich allen Lesern bekannt. Schulsystem, Gesundheitsystem, Regierungssystem, Justizsystem – alle ihre sogenannten “Systeme”

Unsere Nahrung, die Dinge die wir nutzen und konsumieren, alles ist vergiftet. Von der Luft die wir atmen, die Dinge die wir uns auf die Haut schmieren, Nahrung die wir essen, die Kleider die wir tragen – bis in die Häuser, in welchen wir leben. Dazu bestrahlt mit Frequenzen…. usw. ). 

Unsere Städte sind aufgabaut wie ein Schaltkreis und sie dienen dazu, unsere spirituelle Energie über diese Bahnen einzusammeln. Sie bestehen meist aus Zement auf Siliziumdioxidbasis, der ein Energieleiter ist, genau wie die Große Pyramide. Der Mond, dieses eingebrachte, künstliche und fremde Objekt, als die Eintrittspforte der Seelen zu ihrer Inkarnation auf die 3D Ebene, strahlt auf uns Frequenzen hinab, die uns beinflussen, manipulieren und stören. 

Der ganze Planet Erde, ist nichts anderes, als eine gigantische Farm. Nichts, absolut gar nichts, ist nicht kontrolliert.

Wer kann dann, nach dieser Einflussnahme und nach der Hypnose, über zahllose Inkarnationen und diesem gigantischen MindControl-System auf allen Ebenen, immer noch meinen, dass man wirklich eigenverantwortlich handelt oder unabhängige Entscheidungen trifft?? Das man dann, an dem was einen im Leben so ereilt, “Selbst schuld” ist?

Aufgeklärte Selbstverwaltung, die Einhaltung der universellen Gesetze und das erkennen der Wahrheit, sind die Grundlage für eine freie Gesellschaft. Nur auf dieser Grundlage heraus, werden wir in der Lage sein, die Egofalle zu vermeiden, die darin besteht Autorität über andere auszuüben, um ihr Verhalten zu kontrollieren und regulieren zu wollen.

Nur durch aufgeklärte Selbstverwaltung nach dem inneren Selbsterkennungsprozess, werden wir in der Lage sein, uns vollkommen frei zu entfalten.

In einer Gesellschaft, so wie sie es immer angedacht war zu sein

Die sich selbst organisiert, um Probleme zu lösen und um die Bedürfnisse der Vielen zu berücksichtigen, als echter Ausdruck des Wunsches, zu kooperieren und eine Welt zu schaffen, die allen zugute kommt. Ohne Leid, ohne Schmerz und ohne künstlich erzeugten Mangel, um Kontrolle vornehmen zu können.

Die alten Modelle des Systems müssen aufgelöst und geheilt werden. Die alten Modelle zentralisierter, von oben nach unten gerichteter Autorität müssen aufgegeben werden, denn wie wir bereits gesehen haben, werden alle Versuche, der Welt ein einziges “bestes System” aufzuzwingen, immer zu Unterdrückung führen und letztlich scheitern. Dies gilt auch für alle Versuche der Opposition ein neues “Staatssystem” oder Kaiserreich oder Königreich oder sonstwas einzuführen.

Schaltkreis Stadte Min Min
Wie oben, so unten.
Img154 Min
Photo 2022 01 23 23 19 49
275515067 5271811326162607 965588919243141037 N

Die aggressive, herrschsüchtige Energie des Patriarchats versucht, jede Facette der Existenz eines jeden Wesens zu kontrollieren, indem sie sich alles nimmt und verzehrt, was sie nur kann. Sie nutzen jede mögliche Art von Manipulation, Zwang und nackter Gewalt, um ihren Willen durchzusetzen.

Dies wird auf der physischen Ebene durch korrupte, hierarchische Regierungen, Geheimgesellschaften und Unternehmen bewerkstelligt, die Menschen und die Umwelt ausbeuten.

Metaphysisch auf den oberen Ebenen, wird es durch den korrupten Demiurgen und seine Legionen bewerkstelligt, die die versklavten Bewusstseine beherrschen, unter anderem durch die Karmalüge und Lichtfalle bei der Inkarnation, als eine Abteilung ihres Kontrollgitters hier.

Wir haben das Potenzial in uns, uns von den Fesseln versklavender Systeme der Hierarchie und externer Autorität zu befreien, zusammenzuarbeiten und Lösungen zu schaffen, um die Grundbedürfnisse nach Nahrung, Wasser, Energie, Unterkunft, Kleidung, Transport und Wissen für JEDEN auf dem Planeten zu gewährleisten.

Die Schaffung sich selbst erzeugender Systeme zur Unterstützung all dieser Bedürfnisse ist durchaus erreichbar, aber nur, wenn wir als souveräne Individuen zusammenarbeiten können, die die Rechte und Grenzen anderer respektieren.

Eine solche Veränderung in unserer Welt hängt davon ab, dass wir alle wissen, dass wir souverän sind, unsere Souveränität annehmen und verkünden, die Programmierung unseres Sklavendenkens löschen und dann in Kooperation mit andern souveräne Individuen, mit einem gemeinsamen Ziel der maximalen Ermächtigung, zusammenarbeiten.

 

Auch die Illusion dessen, das wir als echte Bewusstseine in der Unterzahl sind, muss erkannt und aufgelöst werden. 

Die Mehrheit der uns umgebenden „Menschen“ sind unechte Kontrolleinheiten. Organische Portale, die zwar wie wir aussehen und wirken, aber in Wahrheit seelenlose Wesen sind. 

Echte Bewusstseine aus der Höchsten Quelle Allen Seins benötigen eine Seele, damit sie in die Matrix, die eine bestimmten Aufbau hat, übersetzt werden können. (Heilige Geometrie ist gar nicht so „heilig“, sie ist einfach nur eine Blaupause des uns umgebenden Hologramms. Welche dazu auch von voll und ganz gegen uns verwendet wird. Andere Matrix-Systeme basieren auf einem anderem Bauplan und haben somit auch eine andere Geometrie – die dann eben dort „heilig“ ist). 

Eine Seele ist nichts anderes, als ein Übersetzer der einzigartigen energetischen Signatur, die ein jedes, echte Bewusstsein hat. Sie beinhaltet Informationen über uns, wer wir sind, wo wir herkommen, wo wir waren, unsere Erfahrungen und wie gesagt, unsere energetische Signatur – unseren „Klang“. 

Organische Portale sind künstliche NPCs der Matrix, die eben hier erzeugt wurden und somit auch keine Übersetzung hinein, als Seele, benötigen. Sie dienen ausschließlich unserer Kontrolle.

Schätzungen liegen zwischen 2% und maximal 30% Anteil, der sich hier befindender, echter Bewusstseine. Je nach Region und Kontrollbedarf, braucht es mehr oder weniger dieser Portale. Durch Platzierung dieser organischer Portale in unserem Leben, in unseren Familien, werden wir manipuliert und kontrolliert. Ja auch unsere Eltern und/oder Kinder können solche organischen Portale sein, die von den Herrschern der Matrix zu unserer Manipulation in unsrem Leben platziert wurden.

Durch die angebliche “Mehrheit” der anderen, wird uns auch Machtlosigkeit, das Alleinsein, die Andersartigkeit suggeriert – weil sie anders sind als wir. Durch ihre zahlenmäßige Überlegenheit, als Mehrheit, haben wir immer das Gefühl, mit „uns“ stimmt was nicht. Es ist Teil der psychologischen Kriegsführung gegen uns in diesem System.

Der Prozess der Proklamation der Souveränität und der Beseitigung der falschen Programmierung, die von den multidimensionalen Ebenen der Kontrolle in unsere Psyche eingebettet wurde, braucht Zeit und konsequente Bemühungen. Das erkennen, wer man wahrlich ist, ist ein elementarer Teil davon. 

Und keine Angst, solltest Du lieber Leser, bis hier hin gekommen sein, so ist es ganz klar, das Du echtes Bewusstsein bist.

Es ist wichtig die Selbstreinigungsarbeit an sich zu leisten, die erforderlich ist, um alle Vereinbarungen rückgängig zu machen, die wir bewusst oder unbewusst getroffen haben, um unsere Macht an externe Autoritäten abzugeben, um unnötiges Leid oder Einschränkungen zu erfahren, um “karmische” Lasten zu tragen, die NICHT von uns zu tragen sind, usw. 

Dies ist kein schneller Prozess und tägliche Arbeit.

48393672 2146266678957878 4653199703431708672 N
51322645 562650364145910 7569595476530429952 N
11 Doorofperception.com William Blake Jobs Evil Dreams Min

Hiermit schließe ich nun diese zugegebenermaßen sehr lange Abhandlung. Dieser Artikel dient dazu die Schleier um uns zu lüften und die Lügen die uns umgeben zu enttarnen. Erinnert euch wer ihr seid. Ein Teil, einer vollkommenen Urquelle. Und genau so vollkommen wie sie es ist, seit es auch ihr. Ihr und eure Bedürfnisse und Belange sind wichtig.
Nehmt eure Schöpfermacht und eure Kraft an. Legt die falschen Fesseln ab, die euch auferlegt wurden.

Zu eurem höchsten Wohl und dem höchsten Wohl aller Wesen. Im Sinne und nach den Richtlinien der Höchsten Quelle Allen Seins.

Zurück zum Ursprung.

 

Wer nun nach den drei Teilen ein dringendes Bedürfnis verspürt einen Kommentar abzugeben, hat hier im Beitrag verborgene Wahrheit Kommentare, die Möglichkeit dazu.

Abraham Lincoln

„Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst.“

Marcus Aurelius

„Ziel des Lebens ist es nicht auf der Seite der Mehrheit zu stehen, sondern es zu vermeiden, sich in den Reihen der Wahnsinningen wiederzufinden.“

Dirck Van Baburen Prometheus Being Chained By Vulcan Klein Min
Photo 2022 02 05 23 55 21

Dieser Beitrag darf gerne verteilt werden. Teile dürfen unter der Bennenung der Quelle veröffentlicht werden. Es ist nicht erlaubt Teile davon herauszunehmen und sie für eigene Zwecke zu verändern und/oder zu verwenden. Denn monitäre oder egogeleitete Bereicherung daraus ist verboten. Der Leser dieses Artikels, wird nun sicherlich die Macht und Bedeutung des Prinzips Ursache und Wirkung verstanden haben und weiss, was dann bei Nichtbeachtung dieser Auflagen passiert.

de_DEGerman
Warning