Maxime
Ama-gi koru É Kininigen

Maximen und wir bei Kininigen

Wer wir sind

Dieser hier auf dieser Internetpräsenz aufgezeigte Kininigenweg ist nicht einfach. Allein schon die Erkenntnis über die hier auf dieser Seite beschriebenen Dinge wird selbst erfahrenen Kennern des Privatkommerzes herausfordernd erscheinen.

Dieser Weg erfordert sehr viel Eigenverantwortung, Selbsterkenntnis, die Fähigkeit zu erkennen, wer und was man ist und den Mut zuzugeben, dass man bisher das Falsche geglaubt hatte. Man hat sich täuschen und betrügen lassen. Und diese Erkenntnis, wie tief und schwer dieser Betrug an uns ist, tut zuerst weh, so sehr, dass die meisten es lieber von sich weisen und weiterhin dem gewohnten Gedankenmodell folgen.

Maxime bei Kininigen und wer wir sind

Kininigen ist ein freier Zusammenschluss lebendiger, freier, geistig-sittlicher Vernunftwesen, die sich den höchsten moralischen Werten und Grundsätzen von Ehre, Würde, Wahrheit, Liebe zum Wohle aller spiritueller Wesen und der Erde, im Sinne der Höchsten Quelle Allen Seins verschrieben haben und das Ziel verfolgen.

Die Ketten des derzeit auf der Erde auf allen Ebenen operierenden Systems versuchen wir in Liebe zur Freiheit zu transformieren. Dies spiegelt sich auch im Glaubensmanifest von Kininigen wider, in dem wir uns auch auf unsere unverhandelbaren, unveräußerlichen Rechte berufen.

Das auf den verschiedenen Ebenen aufgesetzte Labyrinth ist derart komplex geworden, dass es kein Entrinnen zu geben scheint. Somit versuchen wir eine Tür für alle spirituellen und analogen Wesen zu eröffnen – die Tür, um aus dieser Matrix auszusteigen und zum Ursprung zurückzukehren.

Diese Tür ist die Identitätseigentumsbesitzurkunde von Kininigen, mit der anliegenden Willensverkündung, die auf 25 Jahren Studium der spirituellen und materiellen Bereiche basiert, dem in diese Inkarnation mitgebrachten Wissen und den unzähligen Ausflügen ins morphogenetische Feld.

Wir haben daher all unser Wissen im spirituellen, geistigen, privatkommerziellrechtlichen und somit handelsrechtlichen Bereich einfließen lassen – in Reinheit, Wahrheit und Liebe zum Wohle aller Wesen.

Unsere Absicht ist weder das System zu stürzen, da es für die darin verwobenen Individuen ihre Daseinsberechtigung hat, noch möchten wir Zugriff auf das, mit der natürlichen Person verknüpfte Kollateralkapital, das berühmte Kollateralkonto.

Dies möchten wir nochmals deutlich betonen.

Unser Ziel ist nicht der Kampf, sondern wir nehmen uns bewusst unserer von der Höchsten Quelle Allen Seins gegebenen Rechte an.

Nur Reinheit, Wahrheit und Liebe in Frieden können der Ausweg aus einem System sein, das auf Lüge, Kampf und Betrug basiert. Dafür steht Kininigen.

Ein
neuer
Weg

Was ist der

Ama-gi koru-É
Kininigen Treuhandbund

Treuhandbund

Ama-gi koru-É Kininigen

Der Kininigen Treuhandbund ist eine Treuhandorganisation des rein privaten Vertragsrechts, ausschließlich für Souveräne und außerhalb des Jus und Lex.

Lebendige, geistig-sittliche Vernunftwesen, die die vom System übergestülpte Person abgelegt haben, weil sie voll bewusst erkannten, WAS und WER sie sind. Der Kininigen Treuhandbund agiert als Treue-Hand für die Werte von Souveränen und bietet ihnen durch Kininigen einen geschützten Raum und eine Ebene für ihr Sein.

Die Ebene Kininigen und die Autonome Land-Ebene Kininigen unterliegen allein dem höchsten, dem Wahren Recht, das auf den kosmischen Grundsätzen beruht und den Richtlinien der Höchsten Quelle Allen Seins und der reinen Liebe folgt.

Nichts Geringeres hat darin Bestand und Zugang.

Sie eröffnet allen der Ebene Kininigen beitretenden, nicht digitalen Wesen die freie Selbstbestimmung und Souveränität.

Die folgenden Richtlinien, die Maxime, sollen die in Worte gefasste Grundlage für Handlungen sein, für die sich dorthin aus freiem Willen begebenden Menschen und Wesen.

Maxime sind die obersten Lebensregeln, denen man sich aus freien Stücken verpflichtet, aufgrund des inneren Strebens.

Jeder, der der Raum und Ebene Kininigen beitretet, unterliegt direkt dem Schutz der Höchsten Quelle Allen Seins und muss sich an den höchsten moralischen Werten orientieren und immerwährend danach streben.

Unehrenhaftigkeit, Betrug oder Bruch unserer Maxime führen zum automatischen Ausschluss aus dieser Ebene und zur Rückkehr in den Rechtskreis, in dem derjenige vorher war.

Am 09. September 2021 wurde die Autonome Land-Ebene Kininigen ausgerufen. Es ist das erste und einzige Land seit langer Zeit, frei von See- und Handelsrecht.

Vom Grunde der See erhoben, die Knechtschaft abgelegt, frei und souverän zum Wohle aller Wesen dieser und aller Ebenen. Die Erde zurück zum Ursprung führend.

Was bedeutet eigentlich der Name?

Diese Frage taucht zwangsläufig auf und somit erläutern wir die Herkunft.

Ama-gi:

Das alte sumerische Wort ama-gi (𒂼𒂼), wird heute als „Freiheit“ oder „öffentlicher
Schuldenerlass“ gedeutet. Wortwörtlich lässt es sich mit „Rückkehr zur Mutter“(Mutter Erde) übersetzen. Dies bezieht sich auf die Freiheit, die aufgrund eines öffentlich proklamierten Schuldenerlasses den Betroffenen von Schuldknechtschaft zugutekam. Oft wurden Mitglieder verschuldeter Familien an den Gläubiger und seine Familie sozusagen
verpfändet und konnten nach einem Schuldenerlass zu ihrer Familie, bzw. Mutter,
zurückkehren.

Da Gaia für alle auf ihr lebenden Wesen die „Mutter“ Erde ist, passt es für uns besonders gut.

koru:

koru/kuru: Sumerisch für Beschützen, Schutz, geschützt

É:

 𒂼
Sumerisch für Tempel, Haus, Stück eines Landes

Kininigen:

 In der Sumerischen Sprache wäre das Wort aufgeschlüsselt:

ki
nin
ig:
en:
Planet Erde, Ort 𒂼
Königin, Herrin, Herrscherin 𒂼𒂼
Tür, Eingang, Durchgang
Die Zeit, geheimnisvoller/magischer Hintergrund/Kulisse (enigmatic background)

Kininigen steht somit für ein „Schild“. Ein Schutzschild um die Menschen dieser Erde vor den Wesen zu schützen, die nicht zum Wohle der Menschen agieren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von div.show zu laden.

Inhalt laden

Freiheit In Frieden Und Liebe

Das Wort Kininigen

ist in den „Smaragdtafeln vom Thoth“, dem Atlanter überliefert und stellt einen Schutz, für die Menschen die auf der Erde inkarniert sind, dar. Um genau zu verstehen, ist hier das Zitat aus dem Buch:

Das Königreich der Schatten war jene Schwingungs-Oktave, in die jene gebracht wurden, die von einem niedrigeren kosmischen Zyklus heraufgekommen waren, als das Tor von den Menschen geöffnet wurde. Dies war im dritten oder Polarianischen Zyklus und die sich in die Dunkelheit vertieften, waren Menschen, welche die materielle Macht liebten, statt ihr Leben den spirituellen Dingen zu widmen. Die Wesenheiten, die sie hervorriefen, waren formlos da nur das Bewusstsein hochgebracht wurde und anschließend auf dieser Ebene Körper gebildet werden mussten.

Getrennt von ihrem kosmischen Bewusstsein und seiner kreativen Macht – gleich den Elementalen – konnten sie sich nicht mit diesem Zyklus verbinden, weil sie ihre Ur-Bögen nicht entwickelt hatten. Nur durch den Willen des Menschen und den Entzug von Lebenskraft aus Blut konnten sie Form annehmen.

Die Meister trieben die meisten von ihnen durch das untere Tor zurück, aber es gab einige, die an dem Ort blieben, der für sie errichtet worden war. Sie kamen nur heraus, wenn ihr Name gerufen wurde und ein Blutopfer dargebracht wurde. Sie nahmen die Erscheinungsform des Menschen an, aber ihre wirkliche Erscheinung war der Körper eines Mannes oder einer Frau mit einem Schlangenkopf.
Sie konnten um sich herum einen hypnotisierenden Glanz errichten und erweckten dadurch den Anschein, wie Menschen auszusehen.

Dies ist der Grund für den Glauben an die hypnotische Macht der Schlange.

Sie nahmen die Fornıen von Führern an, die heimlich getötet worden waren, und nach und nach übernahmen sie und diejenigen Menschen, die sie hervorgeıufen hatten, die Kontrolle über die Nationen. Sie sahen wirklich ganz wie Menschen aus, aber es gab ein Wort, das sie nicht aussprechen konnten.

Dieses wurde den Menschen von den Meistern beigebracht und es wurde zum Gesetz, dass jeder Mensch, der ein Amt innehatte, dieses Wort einmal pro Mond-Monat vor dem Volk ansprechen musste. Falls er es nicht konnte, wurde er getötet. Dadurch wurden sie von ihren Plätzen unter den Menschen verdrängt und langsam vergessen, jedoch existieren immer noch einige an ihrem eigenen Ort, ohne in unsere Welt eintreten zu können, da die Menschen die Riten vergessen haben mit denen man sie rufen kann. Das Wort war: KININIGEN.

de_DEGerman
Warning