Was kann ich mit der Identitätseigentumsbesitz Urkunde machen?

Das hängt von der inneren Einstellung ab. Entweder ALLES oder NICHTS.

Die korrektere Frage wäre, was ermöglicht mir die Identitätseigentumsurkunde?

Sie ermöglicht eine ganz klare Abgrenzung von der, vom System in all Ihren Fangstricken und Netzen auf uns übergestülpte Person.

Denn Momentan ist die Person ein Gefängnis, aus dem es kein Entrinnen gibt. Die Identitätseigentumsurkunde ist der Schlüssel zur Freiheit aus diesem, uns übergestülpten Gefängnis. Denn die Urkunde gibt einem endlich einen Nachweis, über unsere eigene Identität. Was vorher bei der Person nicht gegeben war. Wir waren lediglich Halter einer Meldeobligation und der Halter haftet für gewöhnlich immer. Die Person gehört dem „Staat“ bzw. den dahinterliegenden Strukturen. Denn sie haben es lizenziert. Diese Strukturen werden es nie zugeben das sie uns NICHT gehört und auch nie zugeben DAS sie uns gehört.

Dieser Nachweis gibt uns die Macht über unseren eigenen Namen zurück. Denn der Name der Person wurde quasi vom System bei der Anmeldung „gestohlen“.

Warum gestohlen? Nun… der uns von unseren Erzeugern als Geschenk mit auf den Lebensweg gegebene Name, wurde vom System sich mit den Rechten gesichert, da bei der Registrierung des Namens, der Zusatz „ALLE Rechte am Namen vorbehalten“ gänzlich fehlt.. Somit haben wir keinen Anrecht mehr darauf. Dies wussten und wissen die das Neugeborene anmeldende Erzeuger nicht, aber geschehen ist es nun mal trotzdem.

Somit ist der einzige Weg, sich von dem Alten loszusagen und sich einen Neuen Namen mit allen Rechten zu geben. Gleichzeitig entzieht man mit diesem Akt, den Wert, der als der Mensch hinter dem Namen der Person erzeugt und gegeben wird.

Kurz gefasst, man wird wieder frei von den Stricken die im Laufe der Zeit um uns gelegt wurden.

de_DEGerman
Warning