Our lexicon of words and their meaning

Definition

Words and concepts and their

Definitions

Words and terms... As everybody has heard about the confusion of languages in the bible (at that time it was about much more than "only" different languages, it was also about the confusion of the terms of words) and at the latest if he ever had to do with lawyers, knows about the power of the word-twisting of this profession... Every commercialist knows the famous example of the definition of the word human according to the Ballentine's Law Dictionary. Hence an explicit definition of words.

familiar words and the unknown

True meaning

Also words like Body (from lat. corpus 'body, womb' and eventually displaces the older native ahd. līh, mhd. līch to designate the human and animal body, which is only used in nhd.Body (s. d.) is preserved)

Anarchy (that of Greek. ánarchos (ἄναρχος) 'without head, leaderless'), etymologically fascinating as to what they really mean and what we understand them to mean nowadays.

We recommend everyone to look up the definition of the term for words. Some people will be surprised.

Words are magic. Every day we use words whose terms we do not really know, or which in their everyday use (on purpose!) have been wrongly assigned. If our mind does not know the true meaning of the word, it briefly "darkens" in our brain during use - thus man can be wonderfully manipulated.

This is also the answer to the question, why the legalese sounds like the German language, but you have to read some of the words several times (and you still don't understand it in the end).

For all of the above reasons, we have decided that a definition of certain words must be established beforehand in order to avoid confusion. The words to be found below and their definition, form the exclusive basis for the legal circle Kininigen, the Kininigen level and all its members.

Definitions of other jurisdictions and the system outside, are explicitly rejected. This area will inevitably become increasingly wider.

The secret of happiness is freedom, and the secret of freedom is courage.

Pericles

Important terms to know

Kininigen definition

Total securing of all the rights that the Sovereign has. The inalienable rights and the rights that the Sovereign would like to secure, which he has previously expressed in his Declaration of Will (Will, Identity Property Deed, Decided Contractual Terms).

Organic, not converted into numbers or made into the numerical form. Nature always works analogically.

The opposite of digital and usually preceding the digital state. Analog signals are continuously variable and theoretically provide infinitely accurate information.

The writing of something by the author's own hand. (from ancient Greek αὐτός autós "self" and γραφή graphē "written", "writing").

A banknote is a document that serves as a means of payment (usually legal tender, guaranteed by the state as pure credit money) in a particular country, is issued by an authorised institution (central bank, central bank) and is denominated in a round nominal value of a currency unit.

Colloquially, banknotes are referred to as paper money or banknotes due to their nature. Along with coins, banknotes count as cash.

in the value standing under a judgment. Resolution is always only an addition to a judgment (concludento/concludi). A resolution is always only a part of a judgment and not independent. In customary courts, the marking of the jurisdiction responsible for things - res judica.

Zitat Zedler:

"However, a special power of attorney is necessary for the resolution of the case or for the judgment, because it is a kind of waiver. However, the resolution of the case or to the judgment is not an essential piece of the process, and if it has been omitted, the process is not thereby invalidated, namely according to the civil or Roman law".

 

Zitat Hevelke, Heinrich:

"Judicial decrees ( resolution, regulation, orders) are distinguished from sentences, in that the former do not decide something controversial, and never pass into res judicata."

 

Der Beschluss ist eine, aus einer Beratschlagung beteiligter Parteien hervorgehende Entscheidung. Damit ein Beschluss irgendeine verbindliche Wirkung für jemanden entfalten kann, muss dieser vorher zwingend an einem Beschluss selbst teilgenommen haben. Wenn zwei Länder beschließen das Dritte auszuplündern, so ist dieser Beschluss für das dritte Land ohne jegliche Verbindlichkeit, vor allem keine Rechtliche. Ein Beschluss stellt auch keinen Vertrag dar. Sondern ist ausschließlich für die Parteien gültig, die aktiv an diesem Beschluss mitgewirkt haben. 

Beschwerde f. ‘Mühe, Anstrengung’ (gewöhnlich im Plural), auch ‘körperliche Leiden, Schmerzen’, ahd. biswārida (10. Jh.), mhd. beswærde ‘Bedrückung, Kummer, Betrübnis’, Abstraktum zum Verb. In der Bedeutung ‘Klage’ (15. Jh.) schließt es an den reflexiven Gebrauch von beschweren an (s. oben). beschwerlich Adj. ‘mühevoll, anstrengend’ (Anfang 16. Jh.).

Begriff aus dem Bereich der Fiktion des operierenden Systems. Für lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen irrelevant. Eine Beschwerde soll im juristischen Verständnis des jus und lex den Anschein eines wirksamen Instruments erwecken, über einen bestimmten Zustand, den der Beschwerdeführer kritisiert, Einfluss nehmen zu können.

Quote: „Dieses Rechtsmittel kann im Allgemeinen nicht gegen Urteile eingesetzt werden, da diese meist nur durch Berufung oder Revision geändert werden können.“ 

Quote: „Der Beschwerdeführer wünscht in diesem Zusammenhang ein bestimmtes behördliches Handeln, die Änderung einer behördlichen Entscheidung, die nochmalige Überprüfung auf Rechtmäßigkeit und Zweckmäßigkeit einer behördlichen Maßnahme.“ 

(Den Satz „Wünschen hat noch niemandem geschadet“, kennen vielleicht einige als Kind.)

The Possessor exercises actual dominion over something. He sits on something. When I used to own land, I sat on it and it was mine.

If I print a work of art that I have made then I am the Possessor, proprietor and holder of rights. If I give it to m ü l l e r, max without transferring the rights m ü l l e r, max is the Possessor but NOT the proprietor / holder.

If I sell the picture to m ü l l e r, max, he becomes the new Possessor and proprietor and I become ownerless and propertyless, but still have the rights to the intellectual property of the picture. If I transfer all rights to m ü l l e r, max, he becomes the new Possessor, proprietor and holder of rights. Proprietor is, to whom the thing legally belongs, Possessor, who actually holds it (e.g. also the thief).

What is the value of a €100 digital accounting record versus €10 digital?

Example: 100€ digital as 10110101 compared to 10€ digital 10011010.

a) 10110101 is of higher value

(b) 10011010 is of higher value

or

c) 10110101 = 10011010 , has the same digital value = 0!

See also Section 14 of the Bundesbank Act.

Banknotes denominated in euro are the only unrestricted legal tender.

Nowhere is it specified that payment must be made in euros, except for interest.

Opposite of analog.

Virtual, expressed in numbers or converted from the analog state in numbers to digital signal or form.

Digital signals are more or less selected and/or "lossy" depending on the viewing mode.

The digital signal was invented to secure analog signals and to transport them quickly over long distances. The big advantage: the digital signals can always be reproduced with the same quality.

[Example: A bird chirps in the forest and sings its song.

1. nature always works analogously: The sound wave (signal) of the song reaches your ear and you hear the chirping. The signal covers many different frequencies, possibly even those that humans can hardly or not at all hear.

Now take out your smartphone and record the birdsong. This creates a digital recording. But your phone doesn't capture all the frequencies. For example, the MP3 format leaves out all the frequencies that people can't hear. That's one reason why the file size of an MP3 file is much smaller than a WAV file. Furthermore, the song is sampled at a specific frequency and only something is recorded every few fractions of a second. But these fractions are so fine that when strung together they sound (almost) like the bird's original song].

An analog signal represents a continuous, stepless curve. The digital signal, on the other hand, is "choppy" and lossy due to the way the digital signal works.

Containing a damage or defect and thus not fully usable in one piece. Synonymous with broken or corrupt and thus invalidating.

Represents a fact.

Free Space and Plane Ama-gi koru-E Kininigen, on Earth/Gaia/Ki for all sovereign, free, and from the Source of all Being, spiritual beings currently incarnated in a human form on the 3 D plane of Earth or awaiting their liberation from digital and archontic domination on all other planes of this matrix, for their highest good and for the good of Gaia.

This space and plane is outside of maritime and commercial and ecclesiastical and Vatican law, outside of the jurisdiction of states and countries and monarchies, hierarchies, archontic and digital dominion, their creations, servants, agents and contractors, and is made available to every spiritual and analog being as an exit from this matrix with the free exit from this matrix.

This level alone is subject to the supreme law and directives of the Source of all being and the principles based on purest love.

Nothing less has permanence and access in it.

It opens all the joining non-digital beings to free self-determination and sovereignty over their own spirit, soul, all etheric, immaterial and material bodies including quantum into the quantum level and beyond, DNA/DNS, energetic signature, time, freedom, will, abode, descendants, faith, property, possessions, creations, knowledge, ownership, and the original purpose of pure consciousness incarnated into the human body from the Source of all being as part and image thereof, to live in harmony, accord, and love on Gaia and to draw from the polarity of matter.

The spiritual and/or spiritually moral being, incarnated in a material form, enters it quite automatically through his declaration of will - not materially, but spiritually and mentally. Planes are like radio stations. All of them are on at the same time - one reaches them by "turning them on". The identity property deed or the mere pure will can be the switch and access to this plane, so to speak, if the prerequisites are fulfilled by the one entering.

A value or statement enclosed in square brackets is an indication to the reader, but does not constitute a value or part of the document or reference or statement.

Nobleness means "of noble mind" and is a virtue. Noble disposition of the pure mind, which lacks selfish and base motives and motives in its actions. A noble-minded person should be courageous, practice forgiveness, help those in need of protection, protect the old and the sick, not seek revenge. Nobleness is therefore also generosity.

They are the characteristics and the goal of every sovereign. They are emotional states and cannot be defined by words. Like a compass, they guide the sovereign who lives by these values at all times, through constant and unexceptional striving for these highest, characteristic values. As a moral motivating force, they urge and guide him not to be satisfied with less, through the highest demands on himself. Honour is earned or lost by everyone, but in no case can honour be artificially built up by any titles on the outside. The pursuit of the highest and purest is the mission of the men and women living on Gaia, for from them Eden will grow up again.

Property

als Volleigentum (Plena Proprietas / Plenum Dominium.) Das völlige Eigentum, ist das Recht, wenn jemand an einer Sache nicht allein das Eigentumsrecht, sondern auch den wirklichen Besitz und die völlige Nutznießung hat, so das sich beides ganz unzertrennlich beisammen befindet und weiter Niemand/Keiner einen Anspruch oder irgendeine Anforderung darauf zu machen berechtigt ist. Man mit einer Sache tun und lassen kann, was man möchte, wenn es nicht gegen die unveräußerlichen Rechte anderer verstößt.

Zur Freiheit gehört echtes Eigentum und dieses ist umgekehrt wieder ein Kennzeichen für den freien Stand seines Besitzers.

Es ist die rechtmäßige, gesetzmäßige, moralische, legitime und gänzliche Herrschaft und Verfügungsgewalt über eine, durch Kraft seiner Geistes oder Leibes, erschaffene Sache oder Schöpfung – egal ob materieller oder nichtmaterieller Art.

Dazu gehören ebenfalls schuldrechtliche Forderungen, Immaterialgüter wie Urhaber- und Markenrechte, sowie rechtmäßig erworbenen Sachen oder Rechte an Nutzung oder Verfügung, durch seine Schöpferenergie, gemessen in Umtauschäquivalenten als Tausch- und Zahlungsmittel wie Papiergeld, Konten-, Bank-, Giral-, Digitalwährungs- und Buchgeld, Edelmetallen, usw. Wertspeichern oder Tauschwerten materieller und/oder nichtmaterieller Art.

Man kann zugleich Eigentümer und Besitzer sein, muss aber um Besitzer zu sein, kein Eigentümer sein.

Der ursprüngliche Besitz, ist der Anfang des Eigentumsrechts. Wenn das Lebendige, aus seiner Schöpferkraft schuf, so wurde er aus diesem Schöpfungsprozess gleichzeitig automatisch der natürliche und rechtmäßige Besitzer und Eigentümer.

Der eigene Schöpferprozess aus dem lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen heraus, aus dessen Schöpfer- und Erschaffungskraft geistiger und/oder physischer Natur, bringt die damit unzertrennlich verbundene Eigentümerschaft aus dem Ursprungsbesitz mit und ist immer die Voraussetzung des Eigentums.

Aus diesem Eigentum heraus, kann das Besitzrecht nach dem, und im freien Willen des Schöpfers, weitergegeben werden.

Das Eigentums- und/oder der Besitzrecht kann vom Lebendigen unter Einhaltung der absoluten Offenlegung aller Vertragspunkte und der Nutzung seines Freien Willens, weitergegeben werden.

Das Eigentum unterliegt den unveräußerlichen Rechten von lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen und ist ein Teil dieser. Sofern der Eigentümer nicht frei willentlich und voll bewusst, unter Offenlegung aller Vertragspunkte (welches die Voraussetzungen für die Abgabe der Eigentümerschaft sind), die Eigentümerschaft abgegeben hat, verbleibt das Eigentum bei ihm.

Da die Erde und die aus ihr heraus entsprungene Natur, wie Wasser, Luft, Erde und ihre Naturschätze, der Eigentümer an sich ist, kann alles danach, höchstens nur Besitzer zur Nutzung sein und niemals Eigentümer dessen, da dieses Eigentum allen und allem Lebendigen zusteht und alles Lebendige und Nichtlebendige zum Schutz und Wahrung dieses Eigentums verpflichtet ist.

Ein lebendiges, geistig sittliches Vernunftwesen kann niemals das Eigentum und/oder der Besitz von einem anderen Wesen oder Nichtwesen, sein. Dabei ist es gleich, ob das Lebendige, irgendwann in seiner Eigenschaft wie der Genetik oder Signatur von demjenigen verändert oder manipuliert wurde oder sich das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen durch Einwilligung jedweder Art, in dessen Besitz oder Eigentum begeben hat. Siehe Begriffsdefinition der Gültigkeit von Verträgen.

Da das Eigentum nach dem „deutschen Recht“, lediglich das Herrschaftsrecht über eine vermögenswerte Position bedeutet und für Personen gilt, ist dieses Verständnis, Auslegung, Definitionsrecht und die Zuordnung dort zu, für die lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen von Kininigen, ausgeschlossen und für diese nicht gültig oder geltend.

Zitat aus [wikipedia]: 

"Property ist nach deutschem Recht ein Herrschaftsrecht über eine vermögenswerte Position. Für das Privatrecht definiert § 903 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) das Eigentum als Herrschaft einer Person über eine Sache. Hiernach kann der Eigentümer mit der Sache nach Belieben verfahren und andere von jeder Einwirkung ausschließen, soweit nicht das Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen. Der Schutz des Art. 14 GG bezieht sich ausschließlich auf einzelne Vermögensgegenstände. Nicht geschützt wird daher das Vermögen in seiner Gesamtheit.“

The proprietor normally grants the right of use to the owner (exception: theft and equivalents).

The original meaning for family, from lat. famulus for 'servant' (see Famulus) formed derivation lat. familia originally 'servants, slavery', then also 'the whole house community' (free and slaves) is expressly rejected. When using this term in relation to kininigen, the term family means the consanguineous formation of a group. Otherwise we use the term 'tribe'. Famulus) gebildete Ableitung lat. familia ursprünglich ‘Gesinde, Sklavenschaft’, dann auch ‘die ganze Hausgenossenschaft’ (Freie und Sklaven) ist ausdrücklich zurückgewiesen. Bei Verwendung dieses Begriffs in Beziehung mit Kininigen, bedeutet der Begriff Familie, die blutsverwandschaftliche Bildung einer Gruppe. Ansonsten verwenden wir  den Begriff „Stamm“.

(Latin fictio „Gestaltung“, „Personifikation“, „Erdichtung“ von fingere: vorgeben, gestalten, erdichten, sich ausdenken. „fingieren“ steht für im Sinne von (vor-)täuschen) bezeichnet die Schaffung einer eigenen Welt durch Literatur, Film, Malerei oder andere Formen der Darstellung, sowie den Umgang mit einer solchen Welt. Fehlender Wahrheitsanspruch und mangelnde Übereinstimmung mit der Realität. Die Fiktion ist im Gegensatz zu Realität nicht echt, sondern nur vorgetäuscht. Fiktion ist der Rechtssatz, der eine in Wahrheit nicht bestehende Tatsache als bestehend behandelt.

Free and independent Court, responsible for living, spiritual moral rational beings, popularly known as man - without the legal interpretation. Committed to the very highest values, principles, justice, impartiality and truth. Formed by several free and independent sovereigns as judges, who take the following oath of judgement:

I, the spiritually moral and living, striving for the Supreme Directive of the Supreme Source of All Being, living and everlasting, free and sovereign being behind the name XXXXXXX, hereby solemnly proclaim:

In the hereby accepted appointment as a judge before and at the Kininigen Free Arbitration Court, I vow to always adhere to and be guided exclusively by the highest moral principles and maxims of truth, honor, dignity, the very highest moral, ethical values and principles and guidelines of the Supreme Source of All Being and the principles of Ama-gi koru-E Kininigen in the performance of this activity.

I vow to make decisions according to these guiding principles, in impartiality and unprejudicedness, without prejudice and after thorough examination, in order to preserve and protect the inalienable rights of every living and free rational being in the embodiment as a human being, and to serve justice in my actions."

Persons are excluded.

Freedom is the natural original state of every spiritual moral being, given by the highest source of all being. It enables to be able to do from free will what you want, as long as he is not directed against the free will of another. Freedom is also the possibility of not having to do something you do not want. The liberty gives you the luxury differently thinking and acting men and women their liberty to live, without them immediately "defeat" or to have to convince, as long as they do not endanger your liberty.The free will and freedom of the other partner must be respected as being of equal value and must not be restricted by the other partner, even against his or her own free will.

I am not subject to anyone and no one is subject to me. I respect the spark of the highest source of all being in my counterpart and his free will and expect this also from him.

ist der Austritt des lebensfähigen, atmenden lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesens, aus dem Leib seiner Mutter.

Die Geburt stellt keine fiktive Erzeugung einer Obligation der Person, welches die gleichlautende Bennenung als NAME, trägt, keine Plazenta (Nachgeburt), kein Monstrum, keine Totgeburt und keine Zygote.

Nach der Geburt geben Mutter und Vater ihrem Nachkommen, einen Rufnamen und diese sind einer Sippe zugehörig, entspringen einem Stamm.

In the fictional parallel world of Personhood, parents give their child a name that was created on a birth date. The date of birth represents the marker on the time line as a marker point. A date of birth is required by the system and not by the living, spiritually moral being of reason.

 

"Birth - that performance of the female [body] by which the fruit with its associated parts is expelled from the womb by means of certain natural forces."

Quote from Mayer's Konversations-lexikon 1876.


"The natural outcome of the fruit, from the mother's womb."

Zedler, Johann Heinrich - Large Complete Universal Encyclopedia 1732

 

 

More information and image credits on this topic, are available in the article "the allod lie" to find.

 

Ein Wertpapier, welches durch die Anmeldung des Familien- und Rufnamens des Neugeborenen, durch die Erzeuger beim Amt, auf den gleichlautenden Namen+Vornamen laufend, generiert und anschließend an der Börse gehandelt wird. Die Basis und Grundlage der natürlichen Person und aller weiteren, ähnlich lautenden Obligationen, die dem geistig sittlichen Wesen die angebliche Gleichheit suggerieren soll um ihn so in das Netz der Person zu bekommen und die Haftungsübernahme für diese, zu erreichen.

Territorial area within which specific, tangible and intangible law is applicable and valid.

Paper that appears to be a banknote, covered only by general acceptance and belief in it and not by substantial values.

The sovereign who has the courage to judge himself, to strive for the highest values and to be a shining example - this and the consistent living of the values of honour, dignity and truth lay the foundation for his just actions. Right thinking allows the heart to guide him in goodness towards justice. In principle, justice is already inherent in nature and man must strive to recognize this justice.

 

siehe lex

 

Courts within the respective boundary of a commercial zone, under the self-designation "ordinary courts" (forum ordinarium). The factual court under which the defendant stands and is tried as a matter of fact. According to the rule, the forum (place of jurisdiction) of a lawsuit. Divided into forum domicilii - where the defendant is domiciled in or the forum contractus.

Common law courts, which have exclusive jurisdiction over persons and which are accustomed to use the common law, the Roman law (lex and jus res/res judica) after its reception since the 13th century.

Courts in the Republic of Austria: Higher Regional Court, Regional Court, District Court, Federal Finance Court, Federal Administrative Court, Regional Court, Supreme Court, Constitutional Court, Administrative Court. BVG Art. 83 (3) has been deleted and courts of exception are allowed, a business management plan and an international company directory number is given.

Courts in the "Federal Republic of Germany" are: Labor, District, Federal Labor, Federal Social, Federal Constitutional, Federal Administrative, Regional, State Labor Court, State Social, Fiscal and Federal Finance Court, Higher Regional, Higher Administrative, Social, Administrative, Federal Supreme Court, Constitutional Courts of the Länder. Courts which are no longer subject to the GVG § 15, have rules of procedure and an international company number, inevitably fall under private jurisdiction.

see also article "Why another court - the Kininigen Free Arbitration Court".

 

Gewohnheitsrecht, als das Recht der Gewohnheit, entsteht aus längerer tatsächlicher Ausübung. Ungeschriebenes Recht, das nicht durch Gesetzgebung zustande kommt, sondern auf lange andauernder Anwendung von Rechtsvorstellungen und Regeln beruht, die die Beteiligten im Rechtsverkehr als verbindlich akzeptieren. Bei den Gewohnheitsgerichten wird das Gewohnheitsrecht bei der „höchstrichterliche Rechtsprechung“ und das Schrifttum als gleichberechtigt mit Gesetzen anerkannt. Nur weil etwas zu einer „Gewohnheit“ wurde, muss es noch lange nicht richtig sein. Wenn z.B. Ausbeutung, Raub, Sklaverei, Vergewaltigung, Unterdrückung zur Gewohnheit wurde und gängig anerkannt wird , so wird es deswegen niemals zu Recht und bleibt immer Unrecht. Das Gewohnheitsrecht ist nur dann gültig, wenn es dem wahren Recht entspricht und die unveräußerlichen Rechte, die Wahrheit und Gerechtigkeit gewahrt werden. Es kann sich nicht auf das Gewohnheitsrecht berufen werden, wenn das Recht dem wahren Recht zuwiderläuft oder lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen verletzt oder in ihren unveräußerlichen Rechten oder in ihrem freien Willen eingeschränkt oder beschnitten werden.

Credibility is created when words and deeds are in harmony. A sovereign always has positive credibility, which results from consistently living the lived values of honour, dignity and truth.

The Supreme Source of All Being. The hyperdimensional Original Source of All in Love. That which was first and foremost and from which all consciousness and EVERYTHING came forth, the most perfect, pure, non-polar or dual force that is the source of EVERYTHING on all levels and times and beyond.

When God is mentioned, it is expressly NOT the monotheistic God of the religions that is meant, not the God of Gnosticism and none of the polytheistic gods.

Kind, benevolent and lenient attitude towards others. Elements of kindness are doing good, exercising grace, benevolence and mercy. Just as the sun melts the ice, kindness makes misunderstandings, mistrust and hostility disappear. What a man puts out into the world in kindness works on people's hearts and minds.

"For this [goodness] arises in the end from the fact that the merely recognized suffering of others determines our actions more than our own will and its immediate satisfaction. ... The magnanimity, the clementia, the forgiving, the returning of evil with good, compels from us such unmeasured praise and admiration, because he who practices it recognizes his own nature even in him who in him misjudged his own: and at the same time brings him back from his error by the way which is the gentlest and at the same time the only safe one: for the latter is compelled to say to himself (in the inmost feeling): 'The being whom I injured was myself, for it treats me as itself.' - How little, on the other hand, is the uncertain way of reproach capable of." Arthur Schopenhauer

ist der Ausgleich und die Übernahme der aus einer Handlung oder Nichthandlung entstehender Konsequenzen. Haftungsverschiebung ist nicht möglich. Die Fiktion der Person wird immer und ausschließlich, durch das Lebendige dahinter belebt und ist immer unlimitiert. Signaturen und Unterschriften stellen die glaubwürdige Form der Willensäußerung zur Haftungsübernahme seiner Taten dar. Haftung = Glaubwürdigkeit. Keine Haftung = keine Glaubwürdigkeit.

 

The reparation in the form of financial and/or non-material compensation and/or deed of damage suffered, within a limit set by the injured party, adequate in relation to the damage suffered.

 

Die hyperdimensionale Urquelle von Allem in Liebe. Das, was zuallererst da war und aus dem jegliches Bewusstsein und ALLES hervorging, die vollkommenste, reinste, nicht polare oder duale Kraft, die der Ursprung von ALLEM auf allen Ebenen und Zeiten und außerhalb Dieser ist. Die Urquelle aus der Alles entsprungen ist. Die höchste Perfektion und Vollkommenheit und der Ursprung der Funken der wir sind – die lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen.

When God is mentioned, it is expressly NOT the monotheistic God of the religions that is meant, not the God of Gnosticism and none of the polytheistic gods.

I am that I am.

The eternal consciousness that is in the material human body inhabited by me and perceives itself as the I.

Der Inne-haber oder Innhaber (mit 2 N) ist derjenige, der etwas in seiner Verfügung hat (Rechte für jemand anderen innehat). Der Innhaber wird durch seinen Inhaberwillen gekennzeichnet.

Den Begriff Inhaber wird bei Kininigen nicht verwendet. Präfix in- wird zumeist in verneinender Form verwendet wie in-akzeptabel, in-kompetent, in-konsequent, in-operabel, in-kognito usw.
Es ist aus dem lateinischen in die deutsche Sprache gelangt und steht äquivalent für das deutsche Präfix un-

Sinnverwandte Wörter des Präfix in- sind: a-, nicht-, nicht, non-, un-

Somit bezeichnet ein Inhaber mit einem N, einen Nicht-Haber. →Personalausweis.

Leben die Fiktion und sind für Personen zuständig. Sie haben ihre eigene Definition, die der Schöpfung der Höchsten Quelle Allen Seins, konträr ist:

HUMAN = monster according to Ballentine's Law Dictionary 1st Edition from 1930, enslaved by human rights from 1947

BALLENTINE'S LAW DICTIONARY (1930):

Definition human being: see MONSTER

Monster: A human being by birth, but in some part resembling a lower animal. A monster has no inheritable blood, and cannot be heir to any land.

(IN GERMAN : Monster: A human by birth, but in some parts similar to a lower animal. A monster has no inheritable blood and may not (cannot) be heir to any land (own land nor inherit!).

Was hier unmissverständlich zum Ausdruck gebracht wird ist, dass Juristen der Fiktion dienen und nicht das wahre Recht leben.

Siehe auch die Abhandlung Das römische (un)Recht

Ein fiktives Konstrukt für Männer und Weiber. Um eine juristische (oder auch natürliche) Person zu beleben, braucht es das Lebendige. Die juristische Person kann nicht verklagt oder zur Rechenschaft gezogen werden. Rechtsanwälte, Richter, Notare verstecken sich gerne hinter einer juristischen Person, um nicht zur Rechenschaft gezogen werden zu können für Ihre Taten. Da aber immer das Lebendige die Person belebt und durch diese agiert, kann die Haftung des Lebendigen dahinter, nie verfallen.

Jus ist das Recht im juristischen Sinne, welches durch das Gesetz (lex) angewendet wird. Es gibt Staatsrecht, Privatrecht, Naturrecht, Gewohnheitsrecht, Persönliches Recht, Strafrecht, Menschenrecht, Sachenrecht usw. Viele verschiedene „Rechts“, welches immer von dem geschrieben wurde der es anzuwenden gedenkt. Recht ist nicht gleichzeitig Gesetz. Nur wenn ein Gesetz etwas festgeschrieben hat, muss es noch lange nicht Recht sein.

Siehe auch lex und wahres Recht

Debt book, tax book or stock book, Registers which contain and at the same time value the property and assets of the subjects.

Tax register, late Lat. catastrum, Ital. catastro, is presumably with reference to catalog from a presupposed mlat. the capitastrumswhich is formed from caput - head, thus means the head tax list. Quaterna feuda, Quaternana, Quaternata, Quaternatleben, 1) those fiefs which are incorporated into the catastres (quaternions) of the main feudal court, if they are already held in fief by another lord.

The legal interpretation of this term is excluded. By child is meant the offspring of a mother, as a woman, and of a father, as a man. An offspring as a living, spiritually moral being of reason, which has arisen from living, spiritually moral beings of reason.

The Collateral does not belong to man. The rights do not belong to us, but to the one who at that time secured the man, registered him as a company and deposited the unsuspecting man who "voluntarily" identifies himself with it, as a value-giver and pledge (under deception of this unsuspecting person).

A living being, not yet separated from its material body. Breathing, changing, subject to metabolic and energy changes.

im Volksmund [Mensch] genannt, ist ein lebendiges und moralisches, im menschlichen Leib, in die Materie inkarnierte, ewige, analoge Bewusstsein, welches als ein Teil der Höchsten Quelle Allen Seins, aus ihr, entsprungen ist.

Mit Vernunft und Erkenntnisfähigkeit begabt. Kann allgemein gültige Zusammenhänge durch Schlussfolgerungen erschließen, ihre Bedeutung erkennen und Regeln, sowie Prinzipien aufstellen und eigenen Willen bilden. Nutzt die Vernunft dazu, die leiblichen Triebe zu regulieren und so zu einem ausgewogenen, tugendhaften Leben zu kommen. Das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen, ist Teil der Natur und Aufgabe der Vernunft ist es, das Leben in die kosmische Ordnung (Logos) einzufügen. Die Vernunft kann sich nicht gegen die Ordnung der Natur stellen.

So fragt Cicero:

„Ist irgendetwas naturgemäß, was gegen die Vernunft (ratio) geschieht?“

 

Vernunft, bezeichnet ein durch Denken bestimmtes, geistiges, „menschliches“ Vermögen zur Einsicht, unterscheidet den [Menschen] vom Tier und stellt das zentrale Element des Erkenntnisprozesses dar. Verstand ist die Fähigkeit zum anschaulichen Erkennen und Vernunft ist jene zum abstrakten, diskursiven Erkennen.

Vernunft ist spezifisch menschlich, wogegen Verstand auch (höheren) Tieren zukomme, da diese zum Teil in der Lage sind, auch mehrstufige Kausalzusammenhänge verstandesmäßig zu erfassen, aber nicht vernunftmäßig denken können, da es ihnen an abstrakten Begriffen und Vorstellungen mangele. Es ist die Fähigkeit zum abstrakten Denken.

Das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen ist der Souverän und unterliegt keiner fremden Personenobligation. Die juristische Auslegung des Menschen, als die natürliche Person, ist zurückgewiesen.

Das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen braucht keinen Namen an sich, da die energetische Signatur als Schwingung, die das lebendige, geistig, sittlichen Vernunftwesen auszeichnet, einzigartig ist und ihn individuell erkennbar macht. Diese, einzigartige, energetische Signatur, kann höchstens, metaphorisch in Form der Buchstaben übersetzt werden, was den Namen und die Bezeichnung einer Person darstellen kann. Was dann, als die Bezeichnung der Person verwendet wird. Die freien Souveräne von Kininigen, verfügen durch die Selbsterkenntnis und den ihnen zueigenen, freien Willen, über eine eigene Person und unterliegen keiner fremden Personenschaft. Sie nutzen die Übersetzung ihrer Individualität in Buchstaben, als Eintrittstor in die Welt der Fiktion, des operierenden Systems.

 

lebendiges Behältnis, Hülle des lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesens in Materie, aus dieser geformt.

The strongest state of affection, appreciation and esteem in respect and the strongest power and creative energy of the purest form. The highest vibration and frequency, generally and man-made.

Lex: Lex ist das Gesetz.

Lex bedeutet: Das Gesetz ist Autorität und Gewalt. Lex ist der Mechanismus staatlicher Macht, Gewalt, Zwang, das geschriebene Gesetz (Recht oder Unrecht).

Lex ist geschriebenes Recht, Kodizes, Verordnungen, menschliche Erlasse, Herrschaft durch Gewalt, die Macht des Staates, der Hammer der öffentlichen Gerichte, die Stahlketten und Eisentüren ihrer Gefängnisse.

Das Gesetz wird aus dem jeweilig angewendeten Recht festgeschrieben, von dem der es anzuwenden sucht und hat zumeist einen Geltungsbereich. Es hat nicht den Anspruch fair zu sein oder gerecht.

Recht ist nicht gleich Gesetz.

Nur wenn ein Gesetz etwas festgeschrieben hat, muss es noch lange nicht Recht sein.

Hat einen Geltungsbereich und eine Definition, wer oder was darin geregelt wird.

Lex, als das Gesetz, wird von den sich zu Gesetzgebern erklärter Obrigkeit in der Art und Weise verfasst, daß es immer auslegbar bleibt.

Die Legislative des operierenden Systems verzichtet bei der Erlassung ihrer Gesetze, sie im Detail auszuführen. Dadurch kann der Gesetzesanwender (Exekutive und Judikative), das Gesetz in der jeweiligen Situation sinngerecht auslegen und anwenden. Somit wird das Gesetz erst durch die Anwendung konkretisiert. Auf diesem, von der Obrigkeit erschaffenen „Spielfeld“ kann das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen, daß über die Fessel der Person auf dieses „Spielfeld“ gezogen wird, immer nur verlieren.

siehe auch jus und wahres Recht

Targeted and covert exertion of influence, i.e. all processes that aim to control the experience and behaviour of individuals and groups and are intended to remain hidden from them. Manipulation of people is defined as the exertion of influence in which the acceptance of an opinion, good or service by the target person can lead to a disadvantage for that person. One speaks of immoral manipulation when the attempt to persuade or convince causes economic and/or moral damage to the person being influenced. People who have feelings of inferiority, lack self-confidence or fear are more easily deceived and manipulated. The manipulation of people pursues goals and serves to influence other people with regard to their behaviour. Manipulated people do not act out of their own insights or convictions, but are determined by others. The intended control through targeted influence from the outside usually generates negative emotions when recognised, since the manipulated person is more or less made into a mere performer of the manipulator and is only supposed to react according to the manipulator's ideas. The manipulation of people for the purpose of obtaining information without permission is called social engineering. It is possible to distinguish between practices aimed at influencing conscious decision-making (persuasion) and communicative practices aimed at exploiting weakness of will or limited decision-making capacity.

"No emotion so completely robs the mind of its capacity to act and think as fear." - Edmund Burke

"The absence of visible violence allows manipulation to masquerade as that freedom which it deprives." - Friedrich Hacker

Spiritually moral, living, of reason. The eternal, analogous consciousness incarnated into matter in a human form, which as a part of the Supreme Source of All Being, has sprung from it. Known in biological categorization as Homo sapiens sapiens.

Im Verständnis des Jus und Lex und aller  Anwendenden des operierenden Systems, ist der Mensch die natürliche Person. Nicht das Lebendige, was unter diesem Begriff im Volksmund verstanden wird. Sondern die Fiktion der Person. Im rechtlichen Sinne, sind alle Menschen eine natürliche Person, als einen Träger von Rechten und Pflichten. Diese Rechtsfähigkeit beginnt nach der juristischen Definition mit der Vollendung der Geburt und endet mit dem Tod der natürlichen Person.

Menschen, erstlich geteilt in personas sui iuris, daß ist, in solche, welche keines andern Menschen Gewalt unterworfen sind, und in personas ALIENI IURIS, das ist, in solche, welche unter eines andern Gewalt stehen.

The Ballentine's Law Dictionary definition.

((1930) human being - see: MONSTER. Monster: A human being by birth, but in some part resembling a lower animal. A monster has no inheritable blood, and cannot be heir to any land.) als Monster und menschenähnliches Tierwesen,

und generell, die juristische Auslegung des Begriffs Mensch, ist ausgeschlossen und ausdrücklich zurückgewiesen.

Further information and evidence can be found in our article on the terminology of Man and person can be read.

I AM that I AM

A name is, according to current scientific research, an access index to a set of information about an individual (spiritual moral being of flesh and blood). Names are thus information assigned to a person, an object, an organizational unit (for example, a company) or a term, which is intended to serve identification and individualization (function of name clarity).

The following options are available:

1. MÜLLER MAX (capitis deminutio maxima – Verlust der Freiheit )

2. MÜLLER, Max (capitis deminutio media – Verlust der Bürgerrechte)

3. miller, max (capitis deminutio minima)

4. müller, max (capitis sin deminutio)

Each option indicates a corresponding status (capitis):

1. maximum status reduction

2. media status reduction

3. minimal status reduction

4. no status reduction

A further and exact execution, one can in our contribution "The name we bear", sowie im Beitrag „Mensch-Person“ nachlesen.

Siehe auch Begriffsdefinition Sperrschrift.

A natural Person ist in aller erster Linie ein Oxymoron. Sie wurde erschaffen, um die Souveränität eines jeden Mannes und Weibes auszuhebeln und in einen niedrigeren Rechtskreis zu bringen mit dem Ziel, aus den Wertegebern und den wahren Gläubigern, Treuhänder zu machen und aus den Dienern des Volkes, Begünstigte. Der Nachweis für die natürliche Person ist der Personen-Ausweis; nicht zu verwechseln mit dem PERSONAL Ausweis. [„Und Gott erschuf den Menschen Ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf Er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib.“ (1.Mose Vers 27)]
Das Lebendige [Mensch] belebt eine Person. Jedoch kann das nicht umgekehrt erfolgen, bzw. eine Person kann nicht ohne das Lebendige dahinter „am Leben“ sein und handeln. Zur naturgegebenen Rechtsfähigkeit des Souveräns, als ein lebendiges, geistig sittliches Vernunftwesen, gehört das Recht eine Person zu haben.

In der Sklaverei wurde dem Menschen die Person aberkannt. Im vatikanischen System der Welt, erhält heutzutage der Mensch eine Person vom Vatikan, durch den Staat als Obligation (Schuldverschreibung) gestellt, die ihn sein Lebtag in der Sklaverei hält und bindet, da ihm vorher, von Diesem alles aberkannt wurde.

Siehe auch Begriffsdefinition für Person.

Dem Wahren Recht am nähesten. Ist eine Anzahl universeller und spiritueller Gesetze aus der Höchsten Quelle Allen Seins, nach denen sich das Bewusstsein und das Handeln zu richten hat. Aus der Natur der Realität der Wahrheit ableitbar und nicht vom Menschen gemacht und unterliegt nicht dem (subjektiven) Glauben oder der Wahrnehmung. Es ist ein bindender Umstand der universell und unveränderbar ist.

"Nature, indeed, must be taken for a guide: she heeds reason (ratio), and the latter asks her advice." Seneca

Time of the exit of the biological body of the spiritual moral being in matter, from the body of its mother.

Das momentan auf der Welt hierarchisch herrschende und operierende und anweisende System in pyramidaler Struktur in Form von Staaten, Ländern, deren Rechtsverständnis in all ihren Abarten – der Legislative, Judikative und Exekutive, den Religionen, dem Vatikan und allen Nachfolgenden und dahinterstehenden Systemen, Menschen und Wesen und Bewusstseinen auf allen Ebenen, die nicht zum Wohle aller Menschen, Wesen, Gaia und der Höchsten Quelle Allen Seins in Liebe handeln.

A paraphrase is a name sign or a hand sign shortened to a few characters (initials). Such an abbreviation (in contrast to a signature) usually does not have enough features to serve as a secure authentication feature and thus cannot be considered a full-fledged signature.

One who uses a paraphrase is saying in plain language that he/she does not want to be liable for his/her own writing. The logical conclusion from this is that the writing on which the paraphe is affixed is without any commercial value.

von Persona: Decke über das Gesicht, Maske, ursprünglich die den ganzen Kopf bedeckende Larve oder Maske eines Schauspielers, wodurch im Altertum die Schauspieler den Charakter ihrer Rolle ausdrückten; dann auch die darzustellende Rolle.

Das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen ist keine Person und ist damit NICHT gleich zu setzen, sondern hat eine Person(en), um nach seinem Willen am Rechtssystem teilzunehmen. Dem Lebendigen obliegt die vollständige Verfügungsgewalt über seine Person(en). Das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen ist der Souverän und unterliegt keiner fremden Personenobligation.

Das Lebendige [Mensch] belebt eine Person. Jedoch kann das nicht umgekehrt erfolgen, bzw. eine Person kann nicht ohne das Lebendige dahinter „am Leben“ sein und handeln.

In der Sklaverei wurde dem [Menschen] die Person aberkannt (personam amittere – seine Freiheit verlieren). Im vatikanischen System der Welt, erhält heutzutage der Mensch eine Person vom Vatikan, durch den „Staat“ als Obligation (Schuldverschreibung) gestellt, die ihn sein Lebtag in der Sklaverei hält und bindet, da ihm vorher, von ebendiesem alles aberkannt wurde.

 

„In der Rechtswissenschaft jedes Wesen, welches Subjekt von Rechten und Rechtsverhältnissen sein kann. In letzterer Beziehung sind nämlich die Begriffe Person und Mensch insofern nicht dieselben, als es Personen gibt, welche keine Menschen sind, und als es wenigstens früher Menschen gab, welche keine Personen waren.“

„…. auf der anderen Seite war der Sklave des Altertums rechtlos; er galt für eine Sache, eben weil ihm das Recht der Persönlichkeit, die Rechtsfähigkeit fehlte, welche heutzutage in den zivilisierten Staaten jedem Menschen zukommt.“

„Man machte zu Rom einen großen Unterschied zwischen einem Menschen und einer Person, da Knechte keine Person hatten.“

Begriff Person, kam erst im 13./14. Jahrhundert in der Gelehrtensprache durch die Rezeption des Römischen Rechts auf.

Im rechtlichen Sinne sind alle Menschen eine natürliche Person, als einen Träger von Rechten und Pflichten. Diese Rechtsfähigkeit beginnt nach der juristischen Definition mit der Vollendung der Geburt und endet mit dem Tod der natürlichen Person.

Im [Rechtskreis der Bundesrepublik Deutschland] steht geschrieben: „Der Name der Person unterliegt dem Recht, dem die Person angehört.“ Juristen behaupten, wir wären natürliche Personen. Das bedeutet, wir gehören jemandem. Daraus folgt, dies bedeutet Slaverywhich is forbidden.

„Menschen, erstlich geteilt in personas sui iuris, daß ist, in solche, welche keines andern Menschen Gewalt unterworfen sind, und in personas ALIENI IURIS, das ist, in solche, welche unter eines andern Gewalt stehen.“

Dem [Menschen] werden mehrere Personen als Obligationen (Verpflichtung) angehängt:

Natürliche Person, ein Oxymoron (als Firma, die vom Menschen als Geschäftsführer verwaltet wird, ohne dass er sich dessen bewusst ist)
Meldeobligation (unter betreunggestellte Firma/Firmen mit dem Zusatz Herr/Frau in dem Verwaltungsdestrikt in welchem er sich in wohn-Haft befindet)
juristische Person (Obligation des Lizenznehmers der Handelszonenverwaltung)

Further information and evidence can be found in our article on the terminology of Man and person und der „Name den wir tragen“ can be read.

 

Wahres Recht ist Gerechtigkeit und Recht in Wahrheit.


Das wahre Recht ist das, was immer und ohne Ausnahme – egal unter welchen Umständen, Recht bleibt. Das wahre Recht, wie Richtig.

Es ist aus der Natur der Realität der Wahrheit ableitbar und nicht vom Menschen gemacht. Das Recht ist universell, bindend und unveränderlich, auf Basis der von Höchsten Quelle Allen Seins, gesetzter Grundlage.

Das wahre Recht ist also etwas Richtiges und Unrecht, etwas Falsches. Es ist immer konform mit der reinen Wahrheit, Ehre, Würde, Gerechtigkeit, Fairness und frei von Benachteiligung, dem Status, dem Stand, subjektiven Gegebenheiten, es ist frei von der Subjektivität und Auslegung des derzeit herrschenden Subjekts oder Wesen, der Obrigkeit als Regierung, Adel, usw., frei von räumlichen Abgrenzungen, der Zeit, Staaten, Religionen.

Das wahre Recht bleibt immer das wahre Recht, gleichgültig was jus oder lex, sagen. Der Idealzustand der Gesellschaft ist, wenn das lex, jus und das wahre Recht im Einklang sind. Das wahre Recht ist also etwas Richtiges und Unrecht, etwas Falsches.

Siehe auch lex und jus.

sind etwas Wahres. Sie sind der legitime Anspruch auf Einhaltung und Wahrung der unveräußerlichen Rechte, welche dem lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen, immer und ausnahmslos zu eigen sind. Es kann niemanden ein Recht, das ihm zusteht, ohne seine Willensbestimmung genommen werden.

ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den durch dieses Recht Unterworfenen, Recht zu verschaffen. Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung, offenbart beispielsweise den Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassierern, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht. Eine Besserung can allein durch die vollständige Rückkehr durch Einhaltung zu den allgemein anerkannten Werten (z.B. Wahrheit, Freiheit und Rechtsgrundsätzen (z.B. pacta sunt servanda), Willkürverbot, Wettbewerb usw.) und dem wahren Recht geschehen.

Citizens of the German State as the German Reich.

Nowadays used as an insult to defame individuals who think differently from the operating system.

Use of this term is prohibited in "Law No. 1" by the Allies:

Law of 20 september 1945, issued in Berlin (COEL/P(45/40) of the CONTROL COUNCIL, REPEALING OF NAZI LAWs). This decree also covered (I) REICH CITIZENSHIP LAW of 15 september, 1935, RGBL.1/1146 Article III.

Legal dictionary by Heinrich Hevelke from 1804:

"Reichs-Bürger: Those members of the entire German Dtaat who are not Landes-Bürger."

Repertorium Reale Practium Iuris by Johann August Hellfeld from 1762:

"Reich citizen
Mean the citizens both in the imperial cities, and in the free imperial villages."

Legal dictionary by Ewald Köst:

"The right of citizenship of the Reich is acquired by the award of the Reich Citizenship Certificate, i.e. by an act of state sovereignty in an individual case."

Image credits in the knowledge article Reichsbürger.

Sache, Ding, Handel. Zustand und Gelegenheit. Die Güter, Vermögen, Nutz, Vorteil, Werk, Geschäft, Verrichtung, Streitsache

Für die Kommerzler unter euch: res judica – Sachen Justiz. Ein weiterer Irreführungspunkt, der Hilfesuchenden dort gelehrt wird.

is the totality of the inner behavioral norms related to the attitude. Moral conduct is the conduct directed toward good for its own sake. The orientation towards conscience and good distinguishes morality from law. In situations of conflict between conscience, morality and law, conscience must be respected. No one can be forced to act against his conscience.

als Bekenntnis und Willensäußerung des lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesens. Die Signatur ist die willentliche und bewusste Bestätigung mit der freien Hand des Souveräns in Schrift, mit „nasser Tinte“ , welches sein Zeichen darstellt und als Willensbekundung gilt. Sie stellt die Haftungserklärung dar. Glaubwürdigkeit wird erst durch Haftung erreicht. Keine Haftung = keine Glaubwürdigkeit.

ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften. Staat als politische Herrschaftsform, die das Zusammenleben einer Gesellschaftsformation innerhalb festgelegter territorialer Grenzen regelt. Im weitesten Sinn bezeichnet er eine politische Ordnung, in der einer bestimmten Gruppe, Organisation oder Institution eine privilegierte Stellung zukommt – nach Ansicht einiger bei der Ausübung von (politischer) Macht.

Ein Stadtname in S p e r r s c h r i f t geschrieben, bezeichnet eine Stadt, die auf dem Land ist.

Freedom, autonomy, independence and self-determination of every man and woman is given as a sacred cosmic law from the highest source of all being, to every spiritually moral being as a basis and as a non-negotiable good, as part of its existence. Free from foreign domination, coercion, domination and subordination. It is the highest ultimate decision-making power.

bedeutet, das Wort ist ausgesperrt durch die Leerzeichen. Es handelt itself lediglich, um eine Ansammlung einzelner Buchstaben und nicht um ein vollwertiges Wort mit einer Aussage. Somit hat es auch nicht die Bedeutung, die man dadurch suggeriert und durch diese Täuschung der Wahrnehmung des Lesers zu beeinflussen sucht. Bei einem Nachnamen, sperrt man die Fiktion eines Namens aus und zeigt an, dass der Namensträger den Status „lebendig“ hat und keine Person ist.

Status: The legal circle from which I operate and act based on my convictions.

Standing: Becoming aware of my abilities, talents and possibly what I have learned, which gives me the certainty that this knowledge is present in me and ready to be called up.

Capacity: My own knowledge of who I really am with my own experience, which I can call upon at any time, in any situation.

The laws issued by man under the guise of an institution, religion or state, which are to be regarded as law and usually do not meet the requirements of real law and thus are (must be) enforced by threat and/or force.

Siehe auch lex, jus und wahres Recht.

(lateinisch substantia, von lateinisch sub stare ‚darunter stehen‘) ist, woraus etwas besteht. In der Philosophie ist Substanz der Begriff für das unveränderliche, beharrende und selbstständige Seiende, dasjenige, das ‚unter‘ den veränderlichen Eigenschaften bzw. Akzidenzien ‚steht‘. Spätestens seit Descartes werden darunter hauptsächlich individuelle Gegenstände (dieses Haus, dieser Mensch) verstanden, deren Kategorie die Substanz ist.

Im Kommerz wird gelehrt, dass wir die Substanz sind. Dadurch das wir, die lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen, uns nicht als Gegenstände wahrnehmen und nicht unter irgendwas „darunter stehen“ als unter der Höchsten Quelle Allen Seins allein, benutzen wir ein anderes und weit aus passenderes Wort hierfür, welches nicht im Kommerz gelehrt wird.

Those who possess the preceding qualities and consistently strive for them in their lives will live and experience faithfulness and loyalty every day. Fidelity and loyalty arise naturally from the lived values of honor, dignity, and truth, and enhance the splendor of the values lived by the Sovereign.

Ama-gi koru-E Kininigen Trust is a trust organization of purely private contract law for sovereign, spiritually moral beings who have discarded the person superimposed by the system because they fully realized WHAT they are. Thus, the Fiduciary League acts as a Faithful Hand for the values of Sovereigns.

Recht, ist alles was im Sinne der kosmischen Ordnung der Höchsten Quelle Allen Seins ist, als das Wahre Recht, und mit ihr im Einklang ist – „Was Du nicht willst, das man Dir tu‘ das füg auch keinem anderen zu“, in Achtung des freien Willens und im Einklang mit der Wahrheit, Gerechtigkeit und den unveräußerlichen Rechten. Alles, was nicht diesen Grundsätzen entspricht, fällt unter Unrecht.

Unterschrift als handschriftliche, eigenhändige Namenszeichnung auf Schriftstücken mit mindestens dem Familiennamen. Unterschriften haben den Zweck, die Rechtswirksamkeit von Rechtsgeschäften oder Willenserklärungen herzustellen und zu beweisen und Fälschungen zu verhindern.

Fehlt eine vorgesehene Unterschrift, so entbehrt die Urkunde der Beweiskraft. Fehlt auf Schriftstücken die erforderliche Unterschrift oder ist sie aus bestimmten Gründen ungültig, so entfalten diese Schriftstücke keinerlei Rechtswirkungen, Verträge sind entsprechend nichtig. Auch ein guter Glaube an die Echtheit von Unterschriften genießt keinen Rechtsschutz, so dass ungültige oder gefälschte Unterschriften nicht zu rechtswirksamen Verträgen führen.

Unterschriften, bei einer Interaktion mehrerer Parteien, von welchen mindestens eine, das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen ist, haben eine Signatur darzustellen. Eine Signatur, stellt eine Haftungsübernahme dar, welche für rechtsgültige Verträge eine zwingend notwendige Grundlage darstellt. Die UNTER-Schrift ist die Bekundung sich einer Vereinbarung zu unterwerfen und Haftung zu leisten. Fällt in den Rechtsbereich der Fiktion und wird Personen zugeordnet. Ein lebendiges, geistig sittliches Vernunftwesen leistet eine Signatur, welche eine Haftungsübernahme aus freien Willen und Ehre bedeutet.

ist das Endergebnis, nach bestimmender Gedankentätigkeit durch die Fähigkeit der Nutzung der Vernunft und der geistigen Kraft. Im Rechtswesen, die richterliche Entscheidung (Sententia, Urtel, Sentenz), der richterliche Ausspruch, durch den ein Rechtsstreit entschieden wird.
1. End-Urthel (Endurteil) (Definitiv – Urtheil, Sen– tentia definitiv a): durch welche der Streit in der Hauptsache entschieden wird.
2. Interlocut (Neben-, Bey –, Zwischenuthel, Sententia interlocutoria: welche nur einen Nebenpunkt entscheidet
Richterliche Dekrete (Beschluss, Verordnung, Erlass) sind unterschieden von Sentenzen, indem erstere nicht etwas Streitiges entscheiden, und nie in Rechtskraft übergehen.

Unrecht und/oder Betrug gegen das Lebendige unterliegt nicht der Verjährung. Das Unrecht begangenen Bewusstsein hinter der geführten Bezeichnung unterliegt bis zum adäquaten Ausgleich der vollumfänglichen Haftung ohne die Möglichkeit der Hafungsverschiebung. Verjährung ist nur auf die Fiktion der Person anwendbar. Hinter jeder Person agiert immer das Lebendige.

The presumption is an assumption which must be proven and clearly substantiated by the person presuming.

Reason denotes a mental human capacity for insight determined by reflection, distinguishes [humans] from animals and represents the central element of the cognitive process.

Understanding is the ability to perceive visually and reason is the ability to perceive abstractly and discursively. Reason is specifically human, whereas understanding also belongs to (higher) animals, since they are partly able to grasp multi-level causal relationships intellectually, but cannot think rationally, since they lack abstract concepts and ideas.

A rational being, popularly called [man], is a living and moral being incarnated in the human body. It has the ability to infer generally valid connections through reasoning, to recognize their meaning and to establish rules as well as principles and to form its own will and uses reason to regulate the bodily drives and thus come to a balanced, virtuous life. Man] is part of nature and reason's task is to fit life into the cosmic order (logos). Reason cannot oppose the order of nature.

Thus Cicero asks, "Is anything natural that is against reason (ratio)?"

Vertrag/Contractus ist die verbindliche Abrede, rechtliches Versprechen, Verabredung, Übereinkunft, abgeschlossene Handlung oder Vereinigung, Geding, Verbindung, Hantierung, Gewerbeschluss, Geschäftsabschluss oder bindende Handlung zwischen zwei oder mehr Parteien.

Rechtskräftiger und gültiger Vertrag enthält folgende Merkmale, Voraussetzungen und Anforderungen:

1. Gegenseitiges Einverständnis im freien Willen

2. legal consideration

3. Rechtsfähigkeit zum Vertragsabschluss, Angebot und Annahme bei vollem Bewusstsein und klarem Verstand

4. absence of fraud or coercion

5. vollständige Offenlegung aller Faktoren und ohne versteckte Nebenverträge

6. must be realistic and feasible

7. Eine Laufzeit, Datum, Ort

8. the possibility to terminate the contract

9. Schriftform mit Unterschrift, welche eine Signatur darstellt, bei einer Interaktion mehrerer Parteien, von welchen mindestens eine, das lebendige, geistig sittliche Vernunftwesen ist.

Es kann keine Einigung geben, wenn die Angelegenheit nicht besprochen wurde; daher ist die vollständige Offenlegung aller Bedingungen und Konditionen, eine absolute Voraussetzung für diese Bedingung.

Die Nichtoffenlegung aller Fakten, wäre eine Form der betrügerischen Absprache und würde gegen die Verpflichtung zu Treu und Glauben verstoßen. Verträge sind nicht einklagbar oder gültig, wenn sie unter Zwang, falscher Darstellung, zu Lasten Dritter, Verschweigen von „Hidden Contracts“ oder unter Betrug unterzeichnet wurden, da es die gegenseitige Zustimmung negiert, die erforderlich ist, um eine durchsetzbare Vereinbarung überhaupt erst zu erzeugen.

Any allegation of "implied consent" to terms not disclosed, wird als Täuschung angesehen. „nemo existimandus est dixisse, quod non mente agitaverit“,- Rechteverzicht darf nicht vermutet werden, solange nicht andere Fakten und begründete und unterschriebene Erklärungen dazu vorgelegt werden.

Vertragsrecht ist ein unveräußerliches Recht. Der Eingriff in die Vertragsgestaltung, kann nur erfolgen, wenn the zwingend notwendige, lückenlose Nachweis hierfür erbracht wurde, Vertragspartei zu sein. Angabe von Gesetzestexten ist kein Nachweis.

Bei Verträgen zwischen lebendigen, geistig sittlichen Vernunftwesen als Souveräne gilt das ehrenvolle, aus freiem Willen gegebene Wort.

The power of representation of the interests and acts of one Sovereign by another Sovereign, established by a conscious and clear expression of will and given in word and/or in writing.

is the profound understanding of interrelationships in nature, life and society, as well as the ability to identify the most coherent and meaningful course of action in goodness and in truth, honour and dignity when faced with problems and challenges. Wisdom is when the right (see law) decisions and actions arise from knowledge.

Is the expression of an opposing opinion. Objection can be interpreted as an admission. The contradiction is not synonymous with the term rejection, which clearly excludes any admission.

bezeichnet das Fehlen eines sachlichen, vertraglichen oder rechtlichen Grundes und Sync and corrections by n17t01 damit ein Verstoß gegen Recht. Gegeben bei Maßnahmen, welche im Verhältnis zu der Situation, der sie Herr werden will, tatsächlich und eindeutig unangemessen ist, wie durch Anwendung von Gewalt, Zwang, Nutzung des Rechts des Stärkeren usw.. Ursprünglich wertneutral die Entscheidungsfreiheit im Gegensatz zur Notwendigkeit, in bestimmter Weise zu verfahren. Heutzutage zumeist in der Umsetzung des Lex durch deren Organe.

Is an action, of a living, which is to express unambiguously that an offer, which is made is rejected completely. The rejection is used if one or more assertions are false and/or untrue and/or not all facts of an offer were disclosed. The rejection is a clear unmistakable expression of will and statement "No! I don't want that!"

unsere Gemeinschaft
von Souveränen

Free sovereigns who have discarded the treaties and foreign bonds.

Become a member
"Consider what you are:
Vor allem ein "Mensch", das bedeutet ein Wesen, das keine wesentlichere Aufgabe hat als seinen freien Willen.”
Epictetus

We are pleased that some "commercial grandmasters" are inspired by our knowledge and then incorporate it into their teachings. However, it would be honorable if you name the source for this and do not sell it as your own work, because otherwise it gives the appearance of unauthorized appropriation of other people's ideas. This has nothing to do with honor, dignity, truth, of which you speak in your courses.

English